Einbruch Mietwohnung, keine Hausratversicherung?

5 Antworten

das sie komplett erneuert werden muss, wer muss diesen Schaden dann bezahlen?

Der Schadensverursacher müsste den Schaden zahlen. Dies ist allerdings nur möglich, wenn er auch bekannt ist.

Ansonsten gibt es doch sicherlich einen Haus- oder Wohnungseigentümer, der für die Reparatur des Schadens aufkommen muss.

Gruß N.U.

Man mag sich ja auch mal vorstellen, wie das aus der Sicht des Vermieters aussieht, nicht immer nur aus Mietersicht....

@Petz1900

Hallo Petz1900,

ich selbst bin auch Vermieter, daher kann ich mir schon vorstellen an was du alles denkst.

Nur kann ich dir doch deswegen keine falsche Antwort geben.

Der Mieter hat den Schaden nicht verursacht und er hat einen Anspruch darauf dass der Vermieter die Wohnung für ihn bewohnbar hält.

Eine Hausratversicherung ist keine Pflichtversicherung und selbst bin einem Einbruch-Diebstahl zahlt nicht immer der Versicherer die beschädigte Eingangs-Tür.

Wie ist denn der Einbrecher überhaupt ins Haus gekommen? War die Haustür nicht verschlossen?

Was hat denn dazu die Polizei heraus gefunden.

Oder war es vielleicht sogar ein anderer Bewohner des Hauses?

Eindeutig der Mieter. Denn eine Hausratversicherung hat heute nahezu jede Familie. Es grenzt an Fahrlässigkeit, keine aufweisen zu können.

würde ehr sagen, dass der Vermieter die bezahlt. Was kannst du denn dafür das eingebrochen wurde??? Wenn du die Tür richtig abgeschlossen hast usw. dann solltest du eig. keine Kosten dafür tragen. Der Vermieter wird wohl eine Versicherung dafür haben.... wenn nicht, dann bestimmt jetzt.

Der Vermieter kann auch nichts dafür. ...

Jeder Vermieter muss und hat eine "Gebäudeversicherung" und noch andere Versicherungen......

Erstens ist eine Gebäudeversicherung nicht zwingend Pflicht (obwohl Banken natürlich meist darauf bestehen bei laufender Finanzierung). Zweitens ist ein solcher Schaden dort nicht unbedingt immer mitversichert, weil "Einbruchdiebstahl" prinzipiell nicht zu den versicherten Gefahren in der Gebäudeversicherung zählt.

Der Mieter hat einen Anspruch darauf, dass ihm die Mietsache in einwandfreiem Zustand zur Verfügung gestellt wird.

und wieso hat der Vermieter keinen Anspruch darauf, dass der Mieter mit einer einfachen Versicherung sein eigenes und das Eigentum des Vermieters absichert?

@Petz1900

Es geht hier in erster Linie um im Mietvertrag festgehaltene vertragliche Verpflichtungen. Wenn dort drinsteht, dass eine Hausratversicherung Pflicht ist und ansonsten derartige Kosten vom Mieter zu tragen sind und beide Parteien das so unterzeichnen, dann kann der Vermieter den von dir genannten Anspruch haben.

Wobei ich glaube, dass eine derartige Klausel ungültig wäre.

Was möchtest Du wissen?