Ein Eigentümer einer Wohnungseigentümergemeinschaft klagt gegen die Hausverwaltung - dürfen Gerichtskosten auf die Eigentümergemeinschaft aufgeteilt werden?

2 Antworten

Den Entlastungsbeschluss hat die Wohnungseigentümerversammlung gefaßt.

Diesen Beschluss der Wohnungseigentümerversammlung über die Entlastung des Verwalters hat dein Miteigentümer angefochten und ihn damit begründet, dass die Nebenkostenabrechnung fehlerhaft ist.

Daraus ergibt sich, dass wenn der Miteigentümer obsiegt, natürlich die übrigen Wohnungseigentümer die Kosten des Rechtsstreits tragen müssen, sofern das Gericht nicht zu der Erkenntnis kommen sollte die Kosten gem. § 49 Abs. 2 WEG dem Verwalter aufzubrummen.

er kann die Eigentümergemeinschaft verklagen nicht den Verwalter. 

Was möchtest Du wissen?