Eigenkapitalrentabilität Interpretation

1 Antwort

Du hast Recht: Eine gestiegene EKR bedeutet eine höhrere Verzinsung des eingesetzten Eigenkapitals. Und grundsätzlich ist das wohl positiv. Wenn du von gleichgroßem EK in den beiden Jahren ausgehst, muss der Gewinn gestiegen sein. Es könnte aber auch sein, dass der Gewinn etwa gleich ist, du aber das Eigenkapital zurückgeführt hast. Anschaulich betrachtet, bedeuten deine Werte, dass du je 100 € eingesetztes Eigemkapital etwa 23 bzw. 34 € Gewinn erzielt hast. Ich bin auf dem Gebiet nicht der Fachmann, kann mir aber vorstellen, dass du mindestens den "Gewinn" problematisieren solltest. Man kann den in GuV ausgewiesenen Gesamtgewinn nehmen. Ich kann mir vorstellen, dass man aber auch etwa außerordentliche Erträge oder betriebsfremde herausnimmt. Aber dazu werdet ihr im Seminar ja etwas gesagt haben.

Was möchtest Du wissen?