Eigenes Fahrrad wurde angeschlossen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wurde das Fahrrad abgeschlossen, damit Du nicht mehr weg kannst? Das ist dann trotzdem keine Freiheitsberaubung, da Du ja jederzeit anders hättest weggehen können. Wurde Dir der Schlüssel vorenthalten? Dann würde ich es eher als Unterschlagung betrachten. Es gibt da aber noch einen Paragraphen, bei dem es sich um - ich weiß jetzt nicht genau die Bezeichdnung- irgend etwas mit "Wegnahme" handelt.

ich war in der Stadt, habe Fahrrad am hbf angeschlossen und nachher stand ein fremdes Fahrrad angeschlossen an meinem

@MichaMB0809

Jetzt habe ich den Sachverhalt verstanden. Ich glaube, Du hättest die Polizei rufen können. Wenn Du selber das fremde Schloß geknackt hättest, wäre nicht so gut gewesen wegen Sachbeschädigung. Zu welchem Straftatbestand man das Anschließen des fremden Fahrrades nun bezeichnen soll, weiß ich nun auch nicht, evtl. als Behinderung? Wenn jemand mein Auto zuparkt ist das auch Behinderung.

Auf jeden Fall strafbar, da Du als Eigentümer (nicht bloß Besitzer wie andere Antworten suggerieren) nicht die Möglichkeit hast, mit Deinem Eigentum nach Belieben zu verfahren (was für ein Wortwitz beim Fahrrad^^). Sonst weiß ich nicht, was es noch sein könnte.

Die eigentliche Straftat folgt erst noch. Der Dieb hat dein Fahrrad mit seinem Schloss gesichert, damit er deins heute Nacht in Ruhe knacken kann. Altbekannte Masche.

Ich glaub das hat irgendwas mit eingriff auf fremder Besitztümer zu tun kp... aber rechtlich gesehen kann das ein Spaß sein oder so... also ich glaube nicht das dass sehr weit rechtlich verfolgt wird

Dabei dürfte es sich um ein Diebstalsdelikt handeln.

Was möchtest Du wissen?