eigenes Auto als Schüler

5 Antworten

Ich hatte für mein 1. Auto (Audi 100 für 500 Euro, 90 PS) auch nicht viel mehr monatlich zur Verfügung (ca. 400 Euro monatlich) & kam damit immer sehr gut über die Runden. Zum Ausbildungsbetrieb konnte ich laufen, ich bin mit dem Audi im Prinzip nur 2x die Woche zur Berufsschule damit gefahren, außerdem zum einkaufen ins Industriegebiet meiner Stadt (einfach ca. 5 km) und am Wochenende mit meinen Freunden als weg in die Disco/zum Tanzen/auf Partys im näheren Umkreis von bis zu 50 Kilometer. Das hat geldmäßig immer locker gereicht!

Steuern sind ja nur einmal im Jahr fällig, beim Audi waren das ... ca. 300 Euro glaube ich, Versicherung war zwischen 70-80 Euro monatlich (habe ihn auf mich selbst geschrieben & hatte bei der R+V nur Haftpflicht, das Auto war ca. 20 Jahre alt). Ich kam damals mit meinem Geld monatlich immer sehr gut hin bin aber auch keiner der das Geld für lauter Unsinn ausgibt, auf Partys viel trinkt oder ständig was bei Ebay bestellt ;)

Polo oder Golf würde ich aber nicht kaufen, sind meistens viel zu teuer & in der Versicherung auch seeeeeeeeeehr hoch eingestuft - lieber nicht :) Mein Bruder hatte einen Audi 80 mit 90 PS, die sind echt robust & zuverlässig, leicht zu kriegen und in der Versicherung billig :)

ein Audi ist doch viel teuerer als ein VW nicht?

@RaGExpLoDe97

Mein Bruder hat für seinen Audi 80 2012 noch 700 Euro bezahlt mit neuem TÜV... die Autos sind halt 20 Jahre alt aber meistens wenn man vergleicht billiger als ein Golf 3 oder sowas...

Du musst finanziell unbedingt bei der Versicherung aufpassen, da Fahranfänger unglaublich hoch eingestuft werden, und weit über 1000€ im ersten Jahr bei weitem nicht übertrieben sind. Lass das Auto am besten von deinen Eltern versichern. Ansonsten müsste es klappen, sofern du keine Schrottkarre kaufst, die alle paar Wochen in die Werkstatt muss.

Wenn du dich mit deinem Vater gut verstehst, frag ihn doch, ob er das Auto als Zweitwagen anmeldet. Da kannst du die Versicherung viel günstiger bekommen. Versicherung und Steuer ist abhängig vom Modell des Autos. Mach dich vorher schlau, bevor du ein Auto kaufst.

Vergleiche doch mal die Modelle die dir gefallen z.B. von Autoscout, auf Check24 (Versicherungen) + Steuer (auch Google bar) + zusätzlich Reifen winter/sommer und Reparaturkosten (da kann dir sicher drin Vater weiter helfen) Und Teile diese Summe durch 12!

Mit allem drum und dran kostet dich ein Auto ca 1€/km

Wenn du es über dich versicherst kannst du locker 1000€ Versicherung pro Jahr 100 Steuern pro Jahr Und ca 100€ Benzin pro Monat rechnen. Plus Fahrzeugkosten und jegliche Reparaturen

Was möchtest Du wissen?