Eigener Kühlschrank bzw Mikrowelle am Arbeitsplatz aufstellen. Kitaleitung verbietet es! Mit Recht oder zu Unrecht. Was tun wenn zu Unrecht?

4 Antworten

Dein Arbeitgeber kann Dir erlauben oder verbieten, (eigene) Elektrogeräte
 am Arbeitsplatz zu benutzen.

Wenn er es gestattet, wird er Dir vorschreiben müssen, das Gerät regelmäßig überprüfen zu lassen, damit die Betriebssicherheit dokumentiert werden kann.

Abgesehen davon verbrauchen elektrische Geräte ja auch Strom, den Du -wenn Du keine Erlaubnis hast- streng genommen dem Arbeitgeber stehlen würdest (er muss diesen Strom ja bezahlen).

Also zusammengefasst: Er kann es erlauben, muss es aber nicht. Da kannst Du nichts machen.

Die Leitung hat das Hausrecht und kann das untersagen (wovon ich ausgehe, sonst hättest du nicht gefragt).

Das ist korrekt, es geht (neben den Verbrauchskosten) in erster Linie um die Betriebssicherheit / Brandschutz!

Der AG müsste fremde Geräte nämlich erst fachmännisch untersuchen lassen, was weitere Kosten verursacht. Tut er dies nämlich nicht, verstößt er ggf. gegen Brandschutzverordnungen bzw. gefährdet den Versicherungsschutz bei seiner betrieblichen Brandversicherung.

Ergo: So einfach ist die Problematik nicht, und die Verweigerung des Arbeitgebers ist absolut rechtens!

kannst gerne Aufstellen, doch ohne Strom, dazu brauchst die Erlaubniss von der Leitung. Das ist dir ja schon verboten worden. Im Grunde wäre das Stromdiebstahl einfach ungefragt aufgestellt. Du kannst dir aber eine Kühltasche mitbringen. Oder kaufst dir eine, die an den Ziggi-Anzünder deines Fahrzeugs angeschlossen werden kann. Die Mikro schlag dir aus dem Kopf.

Zu Recht!

Wenn das jeder machen will, oh weh!

Wer zahlt denn die zusätzlichen Stromkosten?

Wer zahlt denn die zusätzlichen Stromkosten?

Der läuft bestimmt über WLAN.

Was möchtest Du wissen?