Eigene Wohnung in der Ausbildung doch mit BAB weniger Geld als Hartz VI

5 Antworten

Das hat nix mit Anspruchsvoll zu tun ich bin 24 Habe mein eigenes Leben habe mit meinen Eltern kein Kontakt es kann aber nicht sein das Jemand der eine Ausbildung macht schlechter da steht als jemand der seinen Hintern überhaupt nicht bewegt das ist einfach nur Falsch und nicht gerecht.

Warum nicht? Hinterher hast du auch mehr Geld als jemand ohne Ausbildung oder mit Hartz4...

Es steht dir natürlich frei noch einen Nebenjob anzunehmen um das notwendige Einkommen zu erzielen. Bei McD suchen sie immer welcvhe für die Nachtschicht.

@Ursusmaritimus

Ist das Ihr Ernst? Ich sollte mich voll und ganz auf meine Ausbildung konzentrieren um diese so gut wie möglich abzuschliessen und nicht noch gezwungenger maßen Nachtschichten einlegen dazu kommt das ich nicht verlange 1500 euro zu bekommen ich möchte einfach den Mindestsatz bekommen dem ein Menschen zusteht und den selbst Leute bekommen die sich die eier kraulen

@jigsaw04442

Darf ich mir deine Argumentation aufheben? Ich wollte dir sie in fünf Jahren servieren, dann wenn du zu den Leistungsträgern gehörst welche für die Eierkrauler arbeiten geht.....

Ich stelle mir bewußt nicht die Frage warum du (erst) mit 24 Jahren in eine hochqualifizierte Ausbildung zum Maler und Lackierer einsteigst.

Also einen Mindestsatz gibt des im SGB - ll nicht,die Leistungen sind immer ganz individuell auf jeden Bedürftigen zu berechnen !

Wenn deine Eltern dir also keinen Unterhalt leisten können oder müssen,kommt es auf deinen Bedarf an,ob und wenn ja,wie viel dir evtl.noch zustehen würde.

Ich nehme jetzt einmal an,das diese 360 € Ausbildungsvergütung dein Nettoeinkommen ist,dann müsste dein Brutto bei ca. 500 € liegen. Auf diese 500 € Brutto,könntest du dann Freibeträge von 100 € ( Grundfreibetrag ) und denn übersteigenden 400 €,noch einmal 20 %,also noch einmal 80 €,an Freibeträgen geltend machen.

Diese insgesamt 180 € an Freibeträgen würden dir von deinen 360 € Netto Ausbildungsvergütung abgezogen. Es blieben dann noch 180 € anrechenbares Einkommen von deinem Netto übrig,dazu kommen dann noch 216 € BAB + 184 € Kindergeld,ergibt gesamt 580 € anrechenbares Einkommen.

Von diesen 580 € anrechenbarem Einkommen gehen zunächst 391 € Regelsatz laut SGB - ll ab,es blieben dann noch 189 € für deine angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung übrig.

Die Differenz von diesen 189 €,bis zu deinen angemessenen Kosten der Unterkunft und Heizung,kannst du auf Antrag vom Jobcenter als ungedeckte Kosten für Unterkunft und Heizung geltend machen.

Wenn dann dein Kindergeld entfällt,musst du rechtzeitig eine Veränderungsmitteilung ans Jobcenter schicken,dass das entfallene Kindergeld durch die ungedeckten Kosten für Unterkunft und Heizung ausgeglichen wird.

Also laut meiner Ausbildungsberatung kannst du BAB jederzeit auf ALG2-Niveau aufstocken, jedenfalls versicherte sie mir, dass ich nicht drunter fallen werde, wenn ich (mit dann 25) die Erstausbildung anfange.

Wenn du arbeiten möchtest, empfehle ich dir eine 400€ Stelle. Die, die ich in Aussicht habe bedeutet für mich freie Zeiteinteilung (sprich nachts und an Wochenenden, wobei vorrangig an Wochenenden wohl eher was für dich wäre) und beläuft sich auf 40 Stunden im Monat, sicherlich gibts in deiner Branche ähnliches). Was ich in Angriff nehme um nicht aufstocken zu müssen.

Dabei scheint es auch unerheblich, ob man eigene Kinder hat, oder nicht, auch meine Unterhaltsansprüche gegen meine Eltern waren in den letzten Jahren für kein Amt erheblich (da reichte der Hinweis, das Amt möge sich diese Ansprüche bei meinen Eltern selber einklagen, da ich nicht dazu bereit bin, diese vor Gericht zu zerren, nur weil sie mit mir nichts mehr zutun haben wollen und umgekehrt).

Lass dich mal wegen deines Alters nicht so bequatschen, gibt duzende Gründe, warum man "erst" so "spät" mit der Ausbildung beginnt (bei mir beispielsweise sinds auch gleich mehrere) und manch einer lebt ohne die Stütze zu beziehen ein Leben lang vom Ehepartner und markiert an solcher Stelle hier den großen Max ;)

Letztendlich geht keinen hier dein Leben was an, also lass dich doch gar nicht auf dieses Kreuzverhör ein. Die Leute sinds von ihrem täglichen Konsum RTL so sehr gewöhnt, dass ihnen jeder ALG2-Empfänger nur deswegen seine ganze Lebensgeschichte ausbreitet, dass Anstand und Erziehung dabei auf der Strecke geblieben sind.

Gute antwort, ich finde es übrigens auch furchtbar, das manche antwortgeber keine vernünftige antwort parat haben, aber umsomehr auf einem fragesteller rumhacken und verurteilen wobei sie die ganze lebensituation gar nicht beurteilen können , zu welcher der fragesteller sich auch gar nicht äußern muß oder hier irgendjemandem rechtfertigung schuldig ist.Diese blöden kommentare nerven total und ich finde sie äußerst frech. Das fällt mir hier immer häufiger auf.

@schneehase

Bei gewissen Fragestellungen ist ein direkter Ton ja durchaus mal angebracht (wenn im Gleichklang mit der Frage beispielsweise die Lebensführung anderer Leute verunglimpft wird, offensichtlicher Mist erzählt wird, was sich aus anderen Fragen der Person ersehen lässt oder die Frage ganz offenkundig nur der Verbreitung der eigenen Polemik dient)

das betrifft aber keinesfalls die ganze Lebensführung der Fragestellers. Zumal dieser hier eine ganz normale Frage gestellt hat.

Ich beobachte das leider nicht nur hier, im Allgemeinen verbreitet sich ein Trend, sich stehts und ständig in das Leben seiner Mitmenschen einmischen zu müssen. Furchtbare Angewohnheit.

Hallo Jigsaw, ist im BAB-Bescheid noch Unterhalt der Eltern mitberechnet? Falls da was berechnet wird, was die Eltern nicht bezahlen, gibt es die Möglichkeit, diesen Unterhallt als Vorausleistung von der BAB Stelle zu bekommen.

Hast du mal den BAB Rechner der Arbeitsagentur geetestet?

ne da ist kein unterhalt mitberechnet hatte direkt angegeben das meine Eltern nichts haben Danke für diese vernüftige Antwort

@jigsaw04442

Der BAB Rechner spuckt auch keine anderen Summen raus?

@Rheinflip

Kannst du keinen Nebenjob machen, ab und zu? Wenn dein Kindergeld mit 25 wegfällt, sieht es echt mau aus.

menschen mit festem , aber geringen einkommen haben anspruch auf wohngeld. allerdings bekommst du das nicht in der ausbildung, weil du lt. gesetz in der 1. ausbildung primär anspruch auf unterstützung durch deine eltern hast und die behörden das daher ablehnen.

auch danke für eine vernüftige antwort :D

@jigsaw04442

Wer BAB bekommt ist in der Regel vom Wohngeld ausgeschlossen.

Was möchtest Du wissen?