Eidesstattliche Versichrung abgegeben vor 4 Wochen. Krankenkasse macht ärger (Vollstreckung)?

5 Antworten

Ja verstehe ich auch aber ich kann ihm doch hinweisen auf der Situation und ihm fragen die Kosten zu sparen? Meine es ist einfach nicht zu holen bei mir...Konten sind bereits gepfändet und habe nichts... Wenn er jetzt trotzdem kommt kostet mir das ja auch wieder mehr Geld... 

Ja, ärgerlich. Zusätzliche Vollstreckungskosten könnten vermieden werden, wenn Vollstreckungsbeamte der KK, des Finanzamtes etc. und ordentliche Gerichtsvollzieher miteinander vernetzt wären oder wenigstens kommunizieren würden. Ist aber nicht so.

Also, ein Vollstreckungsbeamte der KK hat die gleiche Rechte wie einen Gerichtsvollzieher. Er kann darauf bestehen, Dich zu Hause aufzusuchen. Meist wird dann ein Vollstreckungsprotokoll ausgefüllt (ähnliche Angaben wie in der eidesstattlichen Versicherung) Unterhschrift und dann geht er auch wieder.

Ich vermute mal, dass die Krankenkasse nicht der Gläubiger war, gegenüber dem du die EV abgegeben hast.

Was du am Besten machen kannst? Die Forderungen der Krankenkasse begleichen.

Möchte ich auch aber wenn die mein Konto pfänden wird das sehr schwierig... Ratenzahlung wollen die nicht mehr gewähren... 

Ja, damit wirst du jetzt leben müssen. Schulden zu haben ist keine Kleinigkeit! Halte dich an die Vorgaben vom Gerichtsvollzieher, sei da wenn du da sein sollst und stell nicht auf stur..

Die Abgabe einer EV befreit nicht von der Zahlungspflicht. Im Gegenteil, damit bekommt der Gläubiger einen ganzen Sack voll Möglichkeiten, den Schuldner zu piesacken.

Ich empfehle dir, eine professionelle Schuldnerberatung aufzusuchen.

Was möchtest Du wissen?