Ehemann arbeitet Vollzeit-Ehefrau Hausfrau Scheidung: wer bekommt Sorgerecht für Kinder?

5 Antworten

da sie verheiratet sind haben beide das sorgerecht. da ändert auch eine scheidung nichts dran.

wo die kinder dann leben können die beiden dann selber klären. schaffen sie das als erwachsene nicht wird das dann das familiengericht entscheiden müssen. da geht es dann nur darum was am besten für die kinder ist. also wo sie sich besser entwickeln können.

das einer voll arbeitet ist da egal. ich habe als vater auch nen vollzeitjob und bei mir leben meine kinder auch obwohl die mutter zu hause ist. das wurde auch so durch das gericht entschieden da die kinder bei mir eine wesentlich bessere entwicklungsmöglichkeit haben

Das Sorgerecht hat nichts mit dem Aufenthaltsbestimmungsrecht zu tun! Letzteres kriegt die Mutter! Du zahlst Dich dot und dämlich - und sitzt in einem möblierten Zimmer! Warum hast Du denn Deine Süße nicht arbeiten geschickt!

falsch. abr ist bestandteil des gsr. in der regel verbleibt es heutzutage nach scheidung bei beiden. wieso denkst du das die kids bei mutti bleiben?

@nadannn

Habe genug Scheidungsprozesse verfolgt!

@HugoGuth

dann hättest du zuhören sollen. abr wird nur entschieden, wenn es strittig ist. dies kann dann einem elternteil erteilt werden. in 6 monaten kann die situation schon wieder strittig sein und neu verhandelt werden, dann bekommts der andere. es ist immer noch teil des gemeinsamen sorgerechtes und bleibt in der regel bei beiden elternteilen.

@nadannn

Ja, ich kenne viele Familien, wo das alle 6 Monate verhandelt wird! Ist sehr "unterhaltsam" für alle Beteiligten! Übrigens: Sobald die Frau einen neuen Partner hat, oder eine Möglichkeit, einen Job anzutreten, hat der mann nur noch wenige Möglichkeiten zu verhindern, dass sie mit den Kindern umzieht!

Wenn der Mann "Vollzeit" arbeitest wohin dann mit den Kindern, falls der Vater das Sorgerecht hätte? wei wäre es mit dem "gemainsamen", dann könnten eine Vereinbarung treffen, damit sie z.B. am Wochenende beim Vater sind! außerdem kann er dann auch in anderen Dingen mitreden!

das gemeinsame sorgerecht besteht bereits wenn sie verheiratet sind und sich scheiden lassen.

auch bei vollzeit kann man für kinder sorgen.

die kinder bekommt der, der das bessere betreuungskonzept hat. vati geht arbeiten, verdient also sein geld und kann die kinder versorgen. mutti macht nix, bleibt zu hause und ist ein sehr schlechtes vorbild. wird dann wohl zukünftig von sozialleistungen leben.

bei wem leben denn die kinder seit der trennung. wenn vati die kids einbehält, dann ist die sache geklärt wo diese bleiben.

Vielleicht zur Abwechslung mal die Kinder fragen, wo sie bleiben möchten?! (Sofern diese min. 6 Jahre alt sind)

Was möchtest Du wissen?