Ehemaliger Arbeitgeber will ausgehändigte Arbeitskleidung in Rechnung stellen

3 Antworten

Wenn du vorher dafür unterschrieben hast dann ja. Es muss einen Satz oder einen Paragraphen im Vertrag geben, in dem die Arbeitskleidung geregelt ist. Dort steht, dann der Arbeitgeber stellt die Arbeitskleidung in Form eines T-Shirts zur Verfügung, der Arbeitnehmer muss die Kosten hierfür tragen, oder so ähnlich. Wenn gar nichts im Vertrag steht, dann würde ich auch nichts zahlen!

Das ist natürlich Unsinn. Wenn er von dir verlangt, Kleidung mit dem Firmenlogo zu tragen, muss er diese auch stellen.

Dein Arbeitgeber kann mir Deiner Arbeitskleidung ja nichts mehr anfangen weil Dein Name drauf steht. Aber eigentlich müßte ja irgendwo geregelt sein, wie das zu handhaben ist.

Was soll denn der Arbeitnehmer mit einem Kleidungsstück mit Firmenlogo anfangen?

Was möchtest Du wissen?