Ebay-Verkauf: Verkaeufer mit erzieltem Preis nicht zufrieden

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Tja, so funktioniert EBay nun mal:

  • Startpreis 1 EUR: lockt sicher viele Käufer an. Der Endpreis kann dann natürlich aber unter dem liegen, was Du Dir vorstellst
  • Startpreis so hoch, wie das, was Du mindestens haben möchstest: dafür zahlst Du dann Gebühren. Bieter werden erst recht spät oder gar nicht bieten. Schließlich will man ja als Käufer ein Schnäppchen machen.

Generell gilt, wie Du schreibst: verkauft ist verkauft.

Tip: gute Fotos, eine ansprechende und genaue Beschreibung verschaffen Dir Vorteile. Auch die Wahl der Start- bzw. Endzeit ist wichtig (wenn die Auktion am Wochenende tagsüber endet, wirst Du mehr Leute erreichen als z.B. Mittwochs um 3 Uhr früh)

Du kannst die Sachen ja zu einem Startpreis einstellen, der so hoch ist, wie du mindestens dafür haben willst. Einziges Risiko: keiner bietet, da alle "Schnäppchenjäger" sind. Es gilt aber immer: verkauft ist verkauft, auch wenn nur 1 EUR rauskam.

Da gilt: verkauft ist verkauft. Schließlich ist ein Bieter ja auch an sein Gebot gebunden und kann nicht nachher sagen, dass ihm das dann eigentlich doch zu teuer war.

Nein,das ist eine Versteigerung ,und der Zuschlag ist bindent.Dafür musst Du liefern.Du kannst Dich bei Hood.de anmelden.Da bezahlst du nix.Du kannst es einstellen für einen preis der Dir vorschwebt. das ist der Mindestpreis Gleichzeitig kannst kannst __du ein sofortkaufen Anbieten.Geht wohl nicht so schnell,aber bringt mehr.

Ich empfehle dir die Sendung, Fast and Loud auf Dmax.

Auto für 3000$ gekauft "Schnäppchen", nochmal 15 000$ hineingesteckt, auf einer Auktion zur Versteigerung angeboten, Schätzpreis 55 000$ das Auto geht für 11 000$ an den neuen Besitzer, der Vekäufer knircht mit den Zähnen, aber zieht die Auktion nicht zurück. Das ist das Prinzip einer Auktion.

Der Kerl hat nen Mordsstein, bei mir im Brett.

Wie erkenne ich ob der Käufer bei eBay meinen Artikel bezahlt hat?

Hallo Community, Ich habe heute das erste Mal auf eBay was verkauft. Nachdem die Auktion abgelaufen war, wartete ich auf die Zahlung. Ich achtete dabei immer auf die rote Schrift ("Artikel noch nicht bezahlt"). Nach 2 Tagen erhielt ich eine Nachricht von dem Käufer er werde, den Artikel in Kürze per Überweisung bezahlen. Nun dachte ich okay bald wird aus "Artikel noch nicht bezahlt", "Artikel bezahlt" werden. Nun musste ich am darauffolgenden Tag wegen einer anderen Sache zur Bank und holte auch einen Kontoauszug. Darauf fand ich die Gutschrift bzgl meines eBay Artikels. Als ich wieder zuhause war checkte ich dies bei eBay. Jedoch stand dort immernoch "Artikel noch nicht bezahlt". Nach ein bisschen ausprobieren fand ich heraus das der Verkäufer selbst den Artikel als bezahlt ausweisen muss und dann die rote Schrift zu einer grünen wird ("Artikel bezahlt"). Also muss ich selber den Artikel als bezahlt angeben. Nun frage ich mich kann man denn wirklich nur auf dem Kontoauszug erkennen das der Käufer bezahlt hat? Ich stellte mir vor der Käufer hätte direkt ein paar Stunden nach der Auktion bezahlt und ich habe erst 3 Tage später durch eine andere Angelegenheit einen Kontoauszug geholt. Heißt das dann wenn ich was verkauft habe muss ich jeden Tag einen Kontoauszug holen um es zu wissen oder wie? Ich habe auch von eBay keine Email bekommen oder sonstiges. Gibt es wirklich kein Feld auf eBay, wo steht das der Artikel bezahlt worden ist???

Vielen Dank euch

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?