eBay MC019

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn dir danach ist, kannst du dich entschuldigen. Verpflichtet bist du dazu nicht. Ob eine Abmahnung kommt, wird der Rechteinhaber entscheiden. Vielen Firmen geht es aber einfach nur um die Wahrung ihrer Rechte mit möglichst wenig Arbeitsaufwand. Solange du deinen Fehler nicht wiederholst, kommt in vielen Fällen nichts nach, besonders wenn kein großer Schaden entstanden ist.

Solltest du an einen Rechteinhaber geraten sein, der dir doch eine Abmahnung schickt, unterschreib keine Unterlassungserklärung einfach so. Lass dich lieber von einem Anwalt beraten, ob der Text der Unterlassungserklärung in Ordnung ist, denn da können manchmal kleine Formulierungen sehr teuer werden. Manche Formulierungen sind auch gar nicht zulässig. Ein Anwalt kann dir auch sagen, ob die Kosten einer Abmahnung im Rahmen liegen und ob die Angelegenheit insgesamt ihre Ordnung hat. Falls du dir keinen Anwalt leisten kannst, käme evtl. Beratungskostenhilfe in Frage.

Vielen Dank erstmal für die Antwort!

Aber wirklich etwas bringen tut eine Entschuldigung nicht? Könnte sie evtl sogar schaden?

@max194

Wenn ein Rechteinhaber dich abmahnen will, dann wird er das auch trotz einer Entschuldigung wahrscheinlich tun. Ob eine Entschuldigung aus juristischer Sicht evtl. schaden könnte, kann ich dir nicht sagen. Wahrscheinlich käme es u.a. darauf an, ob der Fehler aus Unwissenheit passiert ist oder ob da eine gewisse Absicht dahintergesteckt hat.

Es ist vielleicht nicht die feine Art, sich für einen Fehler nicht zu entschuldigen, aber eine Sache auf sich beruhen lassen und daraus lernen ist schon mal was. Wenn dir nach einer Entschuldigung ist, dann mach das. Eine Abmahnung würde dich - falls es dazu käme - nicht automatisch ruinieren. Nur der Wiederholungsfall nach der Abgabe einer Unterlassungserklärung könnte sehr teuer werden.

@winterschmacht

Wie hoch wären denn die Kosten bei einer Abmahnung? Ich habe etwas von einem hohen vierstelligen Betrag gelesen, das könnte ich mir auf keinen Fall leisten...

@max194

Das kann man nicht so ohne weiteres sagen, weil es da z.B. auf den Streitwert ankommt. Bei der Streitwertfestellung kommt es wiederum auf die Art der Rechteverletzung usw. an. Vierstellig kann es werden, manchmal werden aber auch Beträge um die 100 Euro berechnet. Da müsstest du einen Juristen fragen und ihm den genauen Fall schildern, wenn du das genauer wissen willst.

Lass es dabei bewenden. Wenn die dich abmahnen wollen, dann machen die das - egal was du jetzt tust. Wenn nicht hast du Glück. Nimm das Problem künftig ernst.

Bei ePay gibt es so ein Programm (weiß den Namen im Moment nicht), da können Mitglieder ihre Produkte schützen und mit Klick ist das Teil dann weg, so wie bei Dir.

Ich denke nicht, dass da noch eine Abmahnung kommt.

Hallo,

kam noch etwas bei dir nach von wegen Abmahnung?

hallo,

mich würde interessieren, wie das jetzt ausgegangen ist...kam da noch ne abmahnung?

gruß

Was möchtest Du wissen?