Ebay Kleinanzeigen: Muss ich meine beim Verkauf intakte Ware zurücknehmen, wenn der Käufer nach dem Kauf behauptet sie sei kaputt?

8 Antworten

Zunächst einmal cool bleiben!

Mache Dir keine Sorgen, der Käufer hat sich die Anlage vor Ort bei Dir angesehen und gekauft.

Wenn Du dir nichts vorzuwerfen hast, Du von einem Mangel nichts wußtest, dann hast Du auch nichts verschwiegen.

Anzeigen kann er dich nicht, die Polizei ist für sowas nicht zuständig!

Wenn dann muss er zum Anwalt und Dich verklagen. Ich weiß nicht wieviel Du für die Anlage bekommen hast, denke aber mal, dass sich dieser Aufwand für den Käufer nicht lohnt, erst recht, wenn er das Risiko hat, zu verlieren.

Wenn er Dir weiter droht, Du dieses womöglich durch Zeugen auch beweisen kannst, drehst Du den Spieß um!

Anzeige bei der Polizei! Weil das musst Du dir nicht gefallen lassen!

Ich drücke Dir die Daumen, alles wird wieder gut!

Kennt sich da jemand aus und weiß auf was ich mich einstellen muss?

Zunächst gehe ich davon aus, das ihr beide Verbraucher i. S. d. G. seit ("Privat").

Hier wäre dann zu klären, ob im Angebot eine "Haftung für Sachmängel" ausdrücklich ausgeschlossen wurde. "Keine Garantie, Rücknahme" meint da etwas ganz anderes; "Gewährleistung" wäre veraltet, aber n. h. M. noch zulässig.

Dann, ob dieser Auschluss bereits einmal verwendet wurde, demnach als AGB gilt und einer Inhaltsprüfung n. § 307 BGB unterliegt und insofern unwirksam vereinbart wäre, wenn es dem Zusatz fehlt: "Die Haftung wegen Körperverletzungen sowie bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz bleibt unberührt."

Meint: Ohne oder mit nichtigem Sachmängelhaftungsausschluss greift deine gesetzliche zweijährige Sachmangelhaftung :-O

G imager761

Vielen Dank für die Antwort. Verstehe ich das richtig: ich habe nicht geschrieben in der Anzeige "keine Haftung, Gewährleistung, Garantie ". Deshalb muss ich sie zurücknehmen?

Aber es ist ein Privatkauf von beiden Seiten, ich dachte da sei klar das es so eine Absicherung nicht gibt. 

Auch wenn das nicht weiter hilft, aber diese Kleinanzeigen sind eigentlich dafür da um jemand Vorort zu finden ... das elendige Versenden ist im höchsten Maße mit Risiko verbunden. Auf beiden Seiten. Der zu wünschende Fall ist vorbei kommen ansehen , vorführen .handeln und mitnehmen. So verführerisch wie es manchmal ist. Die Gefahr ist rel.hoch das es Probleme im Nachhinein gibt.

Er hat sie ja getestet und abgeholt. Er kam augenscheinlich aus meiner Stadt. Versand habe ich nichts. Ich habe bis jetzt als Käufer und Verkäufer keine Probleme gehabt. Ich gebe jeden Mangel der mit bekannt ist an. Ich habe ja nichts davon, wenn ich falsche Angaben mache und dann verklagt werde. Aber trd vielen Dank für Ihren Tipp.

Nein, für dich besteht kein Risiko einer Anklage. Lediglich als gewerblicher Verkäufer wärst du ggf. verpflichtet Ware zurück zu nehmen und Garantie zu gewähren. Noch ein kleiner Tipp: Am besten direkt in der Anzeige darauf verweisen, dass es sich um einen Privatverkauf handelt und du die Ware weder umtauscht noch Garantie gewährst. Und sollte der Typ dir weiter offensichtlich drohen, dann droh ihm ebenfalls mit Polizei!

Nein misst du nicht da es ein privatkauf ist und er das risiko trägt

Vielen Dank für die Antwort. Auch wenn ich in der BEschreibung beschrieben habe "alles funktioniert" und laut seinen Angaben nachher nicht alles funktioniert. Also nicht das es dann heißt ich habe fehlerhafte Angaben gemacht oder so ?

Was möchtest Du wissen?