ebay gebot hochtreiben

5 Antworten

Da greift, im Gegensatz zu den AGB, ebay erst ein, wenn die Buchungskosten zu hoch werden.

Solange der "Verkäufer" brav seine Verkaufsprovision zahlt und nicht immer wieder gutschreiben lässt, ist ebay zufrieden.

Du solltest zuerst eBay davon in Kenntnis setzten, ist ein Verstoß gegen die Richtlinien...dann alles in Bildern festhalten was du kannst...zb das mit den 100% Aktivität ect Damit kannst du dann zum Anwalt gehen (bevorzugt einen der auf eBay spezialisiert ist)

Damit kannst du dann zum Anwalt gehen

Das meint ein Anwalt dazu:

http://www.frag-einen-anwalt.de/Strafbarkeit-Selbstmitbieten-+-Schrott-erhalten__f5989.html

Im Übrigen ist das Mitbieten des Verkäufers um den Preis hochzutreiben kein Betrug oder strafbar

@kluetje

hier steht was anderes: http://www.recht-gehabt.de/ratgeber/meine-rechte-bei-ebay/ebay-auktion-hochbieten-darf-man-selbst-oder-durch-andere-bieten.html

Neben diesem internen Instrument lässt sich jedoch auch eine Strafbarkeit wegen Betrugs (§ 263 StGB) bejahen, wenn die anderen Bieter durch das "Hochbieten" einen höheren Preis bezahlen und dadurch einen Schaden erleiden, weil sie davon ausgingen, dass nur tatsächlich interessierte Bieter an der Auktion teilnehmen. Daher sollte man dieses strafbare Verhalten meiden.

Daher bin ich da etwas hin und her gerissen. Ich würde nur ungerne jetzt nen Anwalt einschalten, und dann auf den kosten sitzenbleiben, weil es keinen Zweck hat

Das bereits Leute VERURTEILT wurden Geldstrafen zu bezahlen und/oder Sozialstunden zu leisten, WEIL sie ihre Auktionen hochgeboten haben oder nachweislich von Dritten hoch bieten ließen...also weiß der Anwalt ja nicht wirklich wovon er redet...denn man verurteilt ja keinen, wenn er nicht etwas gegen das Gesetz gemacht hat

Ich glaube kaum, dass da groß was passiert.

Fürs nächste Mal ... biete von Anfang an Dein Maximum (ist ja ein verdecktes Gebot) und logg Dich bei ebay aus. Geh erst wieder rein, wenn die Auktion vorbei ist - dann siehst Du, ob Du gewonnen hast oder nicht.

Aber so vermeidest Du, mehr Geld auszugeben, als Du möchtest, weil Dich immer wieder jemand hochpusht.

Das mit 100% Bietaktivität ist noch nicht ausschlaggebend, es sei denn, es sind viele Auktionen (schau auch mal in den beendeten nach, anhand der Bewertungspunkte kann man auch eine Übereinstimmung sehen...., trotz verdecktem Namen).

Ebay prüft das schon. Wir haben mind. 5 solcher 'Freunde' in den letzten Jahren abgeschossen. Sie wurden gesperrt, bei einem war nach einigen Stunden das komplette eigene Angebot, und das des 'anderen' Verkäufers draussen.

Die kommen aber wieder... wie die Pilze.

Ob der Endpreis erheblich günstiger gewesen wäre ist nicht kalkulierbar, da diese Aktivität ggf. einen anderen Interessenten nur davon abgehalten hat, mit zu bieten, das Ergebnis hätte das gleiche sein können.... Oder in der Nähe.

Aber wie geschrieben, Ebay darüber informieren, die haben (anhand Ort, Daten, Email) durchaus Möglichkeiten und machen auch etwas, so der Verdacht erkennbar. Sie mögen natürlich hohe Gebote (Gebühren, Provision), aber der Markt sollte doch einen guten Ruf haben und da machen solche Blacksheeps einfach zu viel kaputt.

LG und viel Erfolg!

Das mit 100% Bietaktivität ist noch nicht ausschlaggebend, es sei denn, es sind viele Auktionen (schau auch mal in den beendeten nach, anhand der Bewertungspunkte kann man auch eine Übereinstimmung sehen...., trotz verdecktem Namen).

Das habe ich getan. Allerdings habe ich nur 2 Auktionen welche ich vergleichen kann. Den Motorroller, und aktuell den Sportauspuff. Bei dem Roller hat diese Komische Person 6x Geboten (11 Gebote Insgesamt) 4 davon von mir und demnach 1 Gebot von jemand ganz anderem (Startgebot)

Bei dem Auspuff, welcher aktuell noch läuft habe ich das Startgebot abgegeben (1€) und war kurz darauf von der Person Überboten, welche den Roller schon 6x hochgetrieben hat

@usekevin

verstehe... ja, und es hat schon ein 'gschmäckle' wie der schwabe sagen würde. aber beweisen kann ihnen das leider nur ebay - wenn überhaupt.

vielleicht hast du noch die möglichkeit vom kauf zurück zu treten?? mit diesem hinweis ggf.?

ich muss dazu sagen, wir kamen bei den pushern nie zum zug... ich habe das beobachtet und dann abstand genommen - und gemeldet. danach waren die angebote z.t. mit 1,-- (unserem erstgebot) beendet, da ebay die anderen gebote gestrichen hatte...... aber ich musste es trotzdem nicht kaufen.

ist aber schon ein weilchen her, in der letzten zeit hatte ich das gefühl, diese unschöne methode ist rückläufig.

lg nochmals :))

@cakejane

Ich bin jetzt selbst seit 2008 auf ebay Aktiv unterwegs, und so Krass offensichtlich war es bisher noch nie für mich. Klar, es gibt immer wege und möglichkeiten, nen Artikel hochbieten zu lassen (wie will ebay wissen wen ich als Freund habe? :D)

Den roller will ich nicht urück geben. Für den preis den ich gezahlt habe war er Sau Billig, aber mir gehts ums Prinzip :)

@usekevin

Das ist verständlich und es DARF einfach nicht sein! Wir bieten selbst immer wieder übriges aus unseren Beständen an, das wäre doch aber niemals ein Grund, Freunde oder Bekannte darauf bieten zu lassen! Erstens weil es nicht korrekt oder fair ist, zweitens wäre ja sicherlich die Möglichkeit gegeben, daß der Artikel dann nicht verkauft wird, sondern auch von so jemand ersteigert würde (wo ist der Vorteil??). Also, unterm Strich ist das eher Blödsinn, nach meinem Dafürhalten...

Wenn ich für einen Artikel 200,-- Euro möchte, dann gibt es die Möglichkeit des Sofortkaufs (mit oder ohne Preisvorschlag), oder der Einstiegspreis ist eben nicht unter dem absoluten Wunschpreis.

Wen die Gebühren stören, der kann das ja auf dem Kleinanzeigenmarkt anbieten... - ich habe daher keinerlei Verständnis für solche linken und letztendlich sinnlosen (machen ja nur Ärger...) Aktionen :))

Link habe ich erhalten, sehe mal nach. GLG

Was möchtest Du wissen?