dürfen sich meine eltern weigern, arbeiten in meiner schule zu unterschreiben?

5 Antworten

Hallo Iser02,

das dürfen sie. Sie müssen das nur in geeigneter Form der Schule dokumentieren und begründen (schriftlich oder im persönlichen Gespräch). Das ergibt sich aus § 42 des Schulgesetzes:

4) Eltern wirken im Rahmen dieses Gesetzes an der Gestaltung der Bildungs-
und Erziehungsarbeit der Schule mit. Sie sorgen dafür, dass ihr Kind seine schulischen Pflichten erfüllt. .....

Der Lehrer wird dann auf andere Weise sicherstellen, dass die Eltern über die Arbeiten informiert werden (Anruf, Anschreiben, Einschreibebrief).

Sie dürfen es machen. Bist Du schon 18, kannst Du selbst unterschreiben.

Klar, aber dann müssen sie wenn der Lehrer das verlangt persönlich bestätigen, dass sie die Arbeit zur Kenntnis genommen haben.

Ich bin mir zu 99% sicher, dass sie es dürfen, aber ich weiß nicht, warum sie das tun sollten.

Man kann einen Deutschenbürgern nicht dazu zwingen etwas zu und unterschreiben. 

Gebe einfach den Lehrern Bescheid das die Eltern zur Kenntnis sind und die Arbeit nicht unterschreiben wollen. 

Falls sie Dir nicht glaubt, so soll sie zuhause anrufen.

Was möchtest Du wissen?