Dürfen Postboten meine Pakete an die Nachbarn geben?

5 Antworten

Ob Pakete bei den Nachbarn abgegeben werden dürfen ist in den jeweiligen AGB der Paketdienste geregelt.

Sowohl DHL als auch Hermes bieten aber an, die Pakete an eine Filiale/Paket-Station/Paket-Shop liefern zu lassen. Dazu musst du dich vorher bei DHL/Hermes registrieren und bei der jeweiligen Bestellung den gewünschten Zielort angeben. Per App/Mail bekommst du dann Bescheid und kannst das Paket dort abholen.

Habe auch einen Nachbarn, der meine Pakete nicht annehmen soll und habe mich daher bei beiden Unternehmen registriert. Klappt.

Versuch doch einfach mal, morgen den Paketzusteller von DHL zu erwischen. Dann sagst Du ihm, dass Du Pakete erwartest, aber nicht ständig daheim bist.

Er soll dann die Pakete an keinen Nachbarn abgeben, sondern eine Benachrichtigung einwerfen. Kannst ihm auch als Gedächtnisstütze einen Zettel schreiben.

Ansonsten kannst Du Dich auch direkt an DHL wenden, am besten per e-mail und da mitteilen, dass Du keine Zustellung an Nachbarn möchtest.

Sollte beides problemlos funktionieren.

Ohne Ausdrückliche Zustimmung, darf ein Paketdienst das Paket  nicht an den Nachbarn zustellen. In den AGBs der Zusteller, steht allerdings sicherlich etwas umschrieben, was die Zustellung an den Nachbarn irgendwie zulässt.

Lass dir die Pakete an eine Postfiliale oder Packstation liefern (Registrierung erforderlich). Damit umgehst du in Zukunft das Problem mit deinen netten Nachbarn ;-)

In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB's) von DHL ist geregelt, dass Sendungen auch an Nachbarn abgegeben werden dürfen. Möchtest Du das nicht, muss der Versender im Anschriftenfeld der Sendung einen Vermerk anbringen: "Keine Abgabe an Nachbarn" (Das nennt sich dann Vorausverfügung)

Es sind nicht "DEINE" Pakete, sondern die des Auftragsgeber des Paketdienst. Und der hat das vereinbart. Und der Paketdienst mit dem Nachbarn

Du hast damit nichts zu tun.  Kommt dein Paket nicht an wende dich an den Absender....

Was möchtest Du wissen?