Dürfen Polizisten einen verdeckt befragen?

10 Antworten

Nein. Du hast ein Recht darauf, nach einem Ausweis zu fragen und gegebenenfalls bei einer Polizeistelle anzurufen um dich dort zu erkundigen. Echte Polizisten zeigen Verständniss dafür, wenn du misstrauisch bist.. gesundes Misstrauen ist nicht unhöflich :)

Wenn du bei der Polizeistelle anrufst, solltest du allerdings selber die Nummer einwählen und nicht einen der "Zivilpolizisten" dies tuhen lassen, da diese vielleicht Betrüger sein könnten und damit auch die Person am anderen Ende der Leitung auf ihrer Seite haben könnten.

Sei einfach vorsichtig und misstrauisch, aber immer höflich bleiben :)

lg, Jonas

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Jeder darf jeden befragen, nur muss niemand antworten. Wenn Sie jedoch sich polizeilich beziehungsweise berufstätig ausweisen können, dürfen sie sich befragen - nach dem Sinn, hinter dem Du her bist.

LG

Kommt drauf an, was sie fragen. Die Frage nach der Uhrzeit oder dem Weg ist nicht an die Erkennbarkeit gebunden.

Handelt es sich um Fragen, bei denen zur Verwertung der Antwort eine vorherige Belehrung erforderlich ist, ist die Befragung nicht sofort illegal, aber man kann die Antwort nicht nutzen.

Von daher wird dich ein Polizeibeamter kaum verdeckt befragen.

Befragungen zur Gefahrenabwehr wären also verdeckt möglich?

@Philippus1990

Nicht unbedingt, bei der Befragung zur Gefahrenabwehr gelten die gleichen Vorschriften wie bei der Zeugenvernehmung im Strafverfahren D.h. eine vorherige Belehrung müsste bei manchen Befragungen erfolgen.

Siehe zum Beispiel § 22 Abs. 3 BPolG:

(3) Unter den in den §§ 52 bis 55 der Strafprozeßordnung bezeichneten Voraussetzungen ist der Betroffene zur Verweigerung der Auskunft berechtigt. Dies gilt nicht, soweit die Auskunft zur Abwehr einer Gefahr für Leib, Leben oder Freiheit einer Person erforderlich ist. Die betroffene Person ist über ihr Recht zur Verweigerung der Auskunft zu belehren. Auskünfte, die gemäß Satz 2 erlangt wurden, dürfen nur für den dort bezeichneten Zweck verwendet werden.

Befragen ja, aber nur solange es nicht um strafrechtliche Ermittlungen geht. Sobald die Gefahr besteht, dass dein Aussageverweigerungsrecht tangiert wird, müssen sie sich zu erkennen geben und dich belehren.

Klar dürfen die das. Du musst denen aber nichts beantworten, genauso wie du keiner anderen unbekannten Person irgendetwas sagen musst.

Was möchtest Du wissen?