Dürfen Millionäre, bzw. reiche Menschen Hartz 4, oder Arbeitslosengeld beantragen?

23 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja aber Sie müssen das Geld erstmal aufbrauchen bevor das Amt Geld zahlt. Was mich schon seit längerem beschäftigt : Es gibt Leute die in Mallorca wohnen UND DORT ihr AlG bekommen. Wie ist das möglich ?? Man muss nähmlich in Deutschland dauerhaft wohnhaft sein um AlG zu beziehen. Ich glaub wir werden mal wieder verarscht und die verwandten mancher Sachbearbeiter kriegen es trotzdem obwohl sie in Spanien leben, da ja Vitamin B. Aber wie sagt man : Pack und Pack gesinnt sich gern, und daran sieht ma es. Und unser einer muss da erstmal 6 Wochen am Stück stress beim Amt machen damit die Kosten getragen werden (Rente,Krankenkasse,usw.) und wird dann noch mit der Leistung zum Lebensunterhalt beschissen, von wegen nur so um die 200€ überweisen, obwohl ich die penner auch noch finanziere, da ich ja arbeite. Das ist MEIN Geld für das ICH gearbeitet habe und die vom Amt geben es dann Leuten die es , weiß Gott, nicht bräuchten. Aber die, die es bräuchten werden verarscht, es gibt so viele Kinder in Armut, wo die Familien auch noch weniger Geld bekommen als Ihnen zusteht und die wirklichen asis leben auf Malle und lassen sich die Sonne aufs Gemüt scheinen. Diese dann an-zu-zeigen wird schwer da die Personen ja nicht in Deutschland leben. Sche!ß scheinheiliger Staat.

Richtig, das Vermögen muss angegeben werden. Wer dies verfälscht/unwahrheitsgemäß an gibt macht sich strafbar. Bis zu einem bestimmten Satz bzw Betrag darf man eigenes Vermögen haben (ist aber nicht viel. Schau dir dazu mal diesen Link an: http://www.arbeitslosengeld-verstehen.de/vermoegen.htm Alles andere wird dir angerechnet, sprich das du das übrige Vermögen erst "verbrauchen" musst bis du Arbeitslosengeld bekommen würdest.

wenn man die vorrausetzungen für alg1 erfüllt bekommt man es auch. das vermögen spielt dabei keine rolle. bei alg2 sieht das anders aus. da hat man einen vermögensfreibetrag von 150 euro pro lebensjahr min. 3100 euro plus 750 euro für anschaffungen. alles was drüber ist muss man erst verbrauchen bevor man alg2 bekommen kann.

ALG I ist eine Versicherungsleistung, worauf jeder Anspruch hat, sofern er eine Mindestzeit eingezahlt hat (min 12 Monate) und zur Arbeitsvermittlung zur Verfügung steht.

ALG II beantragen kann jeder, wird aber nur genehmigt, sofern kein überhöhtes eigenes Vermögen vorhanden ist. Dies muß dann vorher aufgebraucht werden. Wer das Geld dann aus diesem Grund verschleudert hat ebenfalls schlechte Karten und muß ebenfalls mit Ablehnung rechnen.

beantragen ja. Aber sie bekommen nichts, weil sie im Antrag das Vermögen angeben müssen. Und da fallen sie dann raus aus der "staatlichen Unterstützungspflicht".

ALG i ist eine Versicherungsleistung, dafür hat man eingezahlt - also bekommt man auch was.

Was möchtest Du wissen?