Dürfen Kinder nach der Scheidung den Namen des Vaters ablegen?

5 Antworten

Kommt darauf an wer das Sorgerecht nach der Scheidung hat. Ab dem 5 Lebensjahr nur mit Zustimmung des Kindes ( siehe auch : scheidungs.de). Liebe Grüße

Mein Stiefsohn 17J. möchte gerne meinen Nachnamen tragen, da sein leibl. Vater sich seit seinem 2 lebensjahr nicht mehr um ihn kümmert und schlecht über seine Mutter sowie Geschwister äußert. Er möchte aus scham zu seinem Vater gerne den Nachnamen gewechselt haben, da er für ihn nicht der Vater ist sondern nur der Erzeuger. Er hat absolut keine bindung zu dem Vater. Er sieht mich als seinen Vater an und wünscht sich deshalb meinen Nachnamen. Fragt am besten eure Kinder und laßt Sie selbst entscheiden, somit entgeht ihr den dummen fragen und antworten der anderen die dafür kein Verständnis haben. Somit ist es ein Kindeswunsch und zum wohle des Kindes da es sich selbst dazu äußert.

Ich finde es absolut schrecklich! Wie sich vor allem die Damen Welt benimmt! Es kann ja wohl nicht sein, dass die werten Damen aus z.b. Rache den Namen der Kinder ändern wollen. Wenn der Vater allerdings sich nicht um die Kinder kümmert, oder im allgemeinen ein besonderer Grund vorliegt! Kann auch ich dem nur zustimmen. Und was ich am aller abscheulichsten finde, wenn Kinder die von Ihrem Vater auch nach der scheidung umsorgt werden, den Namen des neuen Mannes der Mutter annehmen soll! Das müßte man verbieten!!! Das ist u.a. eine echte offenbarung des Characters.

mfg David

PS: Wer rechtschreibfehler findet, darf sie berhalten.

...in deutschland werden die rechte der väter großgeschrieben,ohne ihre einwilligung geht nix, und damit ein gericht diese ersetzt muss die frau schon jemand sein, gewisse machtpositon oder so.den die gerichte sehen es so, besser ein prügelder vater als gar keiner und solange er für das kind einigermassen zahlt liegt dieses dem staat nicht auf der tasche ... also trägt das kind auch weiterhin den namen seiner erzeugers, zum wohle des kindes :-)

der vater muß der namensänderung zustimmen..antrag beim familiengericht stellen..

Richtig, DH.

Hallo Fussballfan

Kinder erleben eine Scheidung schon meistens sehr grausam. Deshalb raten alle Kinderpsychologen, Kinderaerzte etc. das bei einer Scheidung, so wenig wie moeglich an Veraenderungen vorgenommen wird. Eine Namensaenderung ist deshalb nicht ratsam, warum auch? Die Kinder haben nun mal zwei Elternteile. Lass dir das noch mal durch den Kopf oder besser gesagt durchs Gefuehl und Herz gehen, wer will die Aenderung hereifuehren, und was soll sie bezwecken? Wenn du bei der Antwort auf Dich kommst, ist es dein Wille und nicht der der Kinder. was soll dies bezwecken? weitere Elemenierung des anderen Elternteils? Wenn du deine Kinder anschaust, ihnen ins Gesicht siehst, wirst du immer das andere Elternteil heraus erkennen koennen. Deshalb wirst du doch nicht versuchen, die Kinder per Gesichtsoperation veraendern zu lassen, oder?

Sorry, wenn ich hier hart schreibe, doch solche selbst schaffenden Probleme, die nicht dem Kindeswohl entsprechen, muessen nicht sein, oder?

liebe Gruesse

Ros

Kann meine Stiefmutter mich adoptieren?

Hallo ich hab da Mal eine Frage, ich hoffe ich Krieg es jetzt so unkompliziert wie möglich erklärt.
Also und zwar hat meine Mutter vor ein paar Jahren einen Mann geheiratet und da ich damals zu jung war wurde ich nicht gefragt und musste den Namen leider annehmen.
Ich verstehe mich null mit meinem Stiefvater hab es nie und werde es nie, wir konnten uns beide von Anfang an nicht leiden, außerdem hab ich zu diesem Namen keinerlei Bindung.
Und seinen Namen zu tragen ist mir daher sehr unangenehm und ich fühle mich einfach nicht wohl dabei einen "fremden" Namen zu tragen.
Ich würde am liebsten gerne den Namen meines Vaters annehmen da meine ganze Familie diesen Namen trägt, vor allem meine geliebten Geschwister. Ich war dann beim Standesamt und die haben aber gesagt da meine Eltern nicht verheiratet waren ist das niemals möglich und ich könnte wenn auf meinen Geburtsnamen zurück greifen was auch vollkommen okay ist, müsst darauf aber einen Antrag stellen und das kann bis 1.022.00€ Kosten.
Jetzt habe ich mit meiner Stiefmutter geredet und sie meinte wenn ich 18 werde, was dieses Jahr noch eintritt, würde sie mich gerne adoptieren und da sie den Namen von meinem Papa mit trägt, könnte ich ja ihren Namen übernehmen.
Ich weiß jetzt nur nicht ob meine Mutter dann einwilligen müsste, versteht das nicht falsch ich hab jetzt keinen Krach oder so mit ihr wir haben ein gutes Verhältnis, oder ob es ohne ihre Einverständnis Erklärung klappt und ob meine Stiefmutter und mein Vater mich überhaupt adoptieren können ob das möglich ist und ob es sinnvoller ist bis zu meinem 18 zu warten.
Mein Papa hat kein Sorgerecht für mich und ich bin 17 Jahre alt.
ich hoffe irgendjemand kann mir weiterhelfen, Vielen Vielen Dank im Vorraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?