Dürfen "Ausländer" morgen auf Karfreitag arbeiten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein - morgen darf höchstens mit Sondergenhemigung an sehr wichtigen Projekten gearbeitet werden - und das ist der Abriss einer alten Molkerei sicher nicht.

Wenn da gearbeitet wird, dann kannst Du jederzeit die Polizei verständigen.

ist das denn abhängig, ob die Arbeiter zb aus der EU kommen? Dürften also denn zb Arbeiter aus der Türkei, China oder Co arbeiten oder gilt das für alle?  Danke

@hey87

ausschlaggebend ist, wo die arbeit durchgeführt wird, nicht von wem!

@Jolokia

Egal woher die betreffenden Arbeiter kommen - sie haben sich ausschließlich nach den geltenden deutschen Gesetzen zu richten! Das alleine ist in Deutschland maßgeblich.

Nein - das ist keine Frage des Glaubens oder der Staatsangehörigkeit. Die Feiertage sind in jedem Bundesland in einem Gesetz festgelgt und damit allgemeinverbindlich.

Im Arbeitszeitgesetz sind für bestimmte Berufsgruppen Ausnahmen festgelegt - Krankenhäuser, Altenheime, Hotels, Tankstellen...

Abrissarbeiten gehören nicht zu den Ausnahmen.

 

Nein, es sei denn dies Arbeiten bei Bahn im Krankenhaus od. der Polizei.

Da es ein Bundeseinheidlicher Feiertag ist haben Ausländer und Muslime auch frei.

Auch in der Schweiz ist morgen Feiertag, jedoch müssen die Östereicher und Luxembourger morgen arbeiten.

Morgen ist Feiertag, ganz egal, wer da was bedient. Allerdings dürfen die Männer arbeiten, wenn sie zu ihrem normalen Gehalt einen Feiertagszuschlag bekommen.

Nein, an Karfreitag darf nur gearbeitet werden, wenn dazu eine Erlaubnis vorliegt. Und für den Abriss eines alten gebäudes gibt es sicher keine Ausnahmegenehmigung!

Das hat nichts mit der Herkunft der Arbeiter zu tun, sondern nur mit den lokalen Vorschriften.

Demnach sind solche Arbeiten verboten, es sei denn sie finden in einem ausgewiesenen Industriegebiet (nicht Gewerbegebiet) statt.

Was möchtest Du wissen?