Dürfen aus Barvermögen eines Pflegefalls Beerdigungskosten entnommen werden

3 Antworten

Frag doch mal in einem Bestattungsinstitut nach. Die bieten u.a. auch solche Vorsorgeverträge an und wissen sicherlich, in welcher Form durch so etwas das Geld vor dem Behördenzugriff geschützt wäre.

wenn sie ein Pflegefall ist dann Pflegestufe beantragen das Geld kannst Du ja vom Konto abheben aber auf jedenFall eine Pflegestufe beantragen

Normalerweise MUSS der Betrag von 5000,- Euro erhalten bleiben,Dieser darf auch nicht angegriffen werden.

Kommt Deine Mutter ins Pflegeheim oder wird Sie von jemandem zuhause gepflegt? Wurden Leistungen von der Pflegeversicherung beantragt? Dies Infors wären evtl noch interessant

Das mit der Pflege ist schon geregelt. Wir haben beide Optionen, Heim oder zu Hause. Sie kann sich dann entscheiden. Pflegestufe ist auch beantragt und ist auch kein Problem. Wir kennen die ungefähren Zuzahlungen und das ist OK. Es ging halt darum, daß wir, trotzdem jetzt Geld da ist, später nicht aus eigener Tasche die Beerdigung bezahlen müssen.

Sozialamt will Geld zurück!

So bevor jetzt einige denken wir sind sozialschmarotzer möchte ich sagen, dass mein Opa sein Leben lang gearbeitet hat und in dieser Zeit nie irgendwelche Leistungen durch den Staat bekommen hat.

Jetzt zur Frage: meine Opa kam mit 70 in den Rollstuhl und mit 75 in das Pflegeheim, da dieses sehr teuer war musste meine Oma das Sozialamt um Hilfe bitten. Dieses übernahm zum Teil die Kosten für das Heim, allerdings musste meine Oma noch über 1100 Euro selber zahlen und hatte letztendlich nur noch 160 Euro zum Leben im Monat, da ihre Wohnung in der sie seit 50 Jahren lebt nun zu groß war und das Sozialamt meinte sie müsse ausziehen (nur mal am Rande, dass finde ich ist schon eine Frechheit. Da es Menschen gibt die keinen bock zum Arbeiten haben und trotzdem alles in den A.... gesteckt bekommen, aber das ist eine andere Sache). Nun ja, mein Opa ist mittlerweile leider verstorben. Oma und Opa haben eine Versicherung abgeschlossen die die Beerdigung bezahlt. Diese war recht teuer aber sehr würdevoll und nicht 0815 im Pappsarg mit Plastikblumen. Jetzt will das Sozialamt Ca 2.500€ zurück haben, da die Beerdigung nicht so teuer hätte sein dürfen. Was kann man dagegen tun? Ich finde es traurig das man dafür bestraft wird, wenn man sein Leben lang arbeitet und dann so unwürdig behandelt wird. Wie gehen wir vor. Das geld ist weg. Meine Oma musste nochmal Schulden auf sich nehmen weil die Versicherung noch nicht mal alles gezahlt hat. Und jetzt will das Sozialamt auch noch2.500€ haben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?