druckmittel kind erpressung

5 Antworten

Wenn du das schriftlich hast und anhand anderer Schriftstücke eindeutig beweisbar ist, dass sie das geschrieben hat dann hast du alle Chancen der Welt. Und wenn ihr beide das aufenthaltbestimmungsrecht habt, dann kann und darf sie ihn weder alleine im Kindergarten anmelden, noch mit ihm umziehen! Viel Glück.

Männer bekommen nur in "Extremfällen" das Aufenthaltsbestimmungsrecht. In deinem Fall sollte das so gut wie unmöglich sein, aber ich glaube das weißt du auch selbst. Setzt euch an einem Tisch und redet darüber. Sollte das nicht klappen, gibt es noch den betreuten Umgang für Väter - wende dich an das Jugendamt.

Frag einen Anwalt, vielleicht kann der das Wirrwar lesen und Dich beraten.

Das ist recht komplex. Sollte der SV so zutreffend sein steht hier ne Erpressung bzw. eine Nötigung im Raume. Wenn du dies schriftlich hast, wende dich an einen Anwalt der wird die norwendigen Schritte einleiten.

Du darfst jetzt zwei Sachen nicht durcheinander werfen. Das Aufenthaltsbestimmungsrecht erhält der, der auch das Sorgerecht hat.

Habt ihr das beide oder nur die Mutter? Wenn ihr das beide habt, muss sie dich in die Entscheidungen, die das Kind betreffen, mit einbeziehen und wenn sie es allein hat, dann muss sie das nicht. Auch nicht, wenn sie umziehen will.

Dann muss sie dir aber trotzdem die Möglichkeit geben, dein Kind zu sehen. Und zwar im Rahmen des vereinbarten Umgangsrechtes. Das kann auch außerhalb der neuen Wohnung sein.

Was aber gar nicht geht ist der Entzug des Umgangs. Dagegen kannst du gerichtlich vorgehen. Ich würde auf jeden Fall umgehend das Jugendamt über die Vorgehensweise und die Gründe darüber informieren und versuchen, auf diesem Wege weiterzukommen.

Saublöde Situation... Ich wünsch dir viel Glück.

wir haben beide zu gleichen teil das sorgerecht und das aufentalsbestimmungsrecht

@Background

Dann musst du sogar mit unterschreiben, wenn das Kind irgendwo angemeldet oder operiert oder sonstwas werden muss.

Und natürlich hast du das Recht, in der Kita vorstellig zu werden und dich zu informieren, ob alles gut läuft. Die wissen wahrscheinlich gar nicht, dass ihr geteiltes Sorgerecht habt.

Was das umziehen betrifft - innerhalb Deutschlands muss sie dich nicht fragen. Aber ins Ausland braucht sie deine Zustimmung.

Geh wirklich mal zum Jugendamt und schildere sachlich und mit Fakten unterlegt deine Situation. Bitte um Hilfe, die Angelegenheit zum Wohle des Kindes gemeinsam zu regeln. Das ist wohl besser, als ständig Anwälte hin und her zu schicken.

Im Falle eines Falles wird vor Gericht sowieso immer die Einschätzung des Jugendamtes eingeholt.

Was möchtest Du wissen?