Drohende Arbeitgeberinsolvenz kurz nach Einstellung

3 Antworten

Vielen Dank euch für die gute Antwort. Entschuldigt den späten Dank. Das Dezembergehalt ist seit ca. 3 Wochen überwiesen. Angeblich wird es bald besser aussehen. Nichts desto trotz ist das Januargehalt schon eine Weile überfällig. Ich hoffe dass es bald besser läuft.

Natürlich hast du Anspruch auf Insolvenzgeld. Das wird für max. drei Monate gezahlt.

Damit ein Insolvenzverfahren eröffnet werden kann, muss erst einmal jemand (beim Amtsgericht) Insolvenz anmelden. Das kann (und sollte) das Unternehmen selbst tun, um Schlimmeres zu verhindern - Stichwort Insolvenzverschleppung. Oft sind es auch andere Gläubiger wie z.B. Krankenkassen, die den Insolvenzantrag gegen Unternehmen stellen, wenn diese die Sozialversicherungsbeiträge nicht mehr abführen. Wenn der Fall eindeutig ist, kann das Verfahren innerhalb weniger Tage eröffnet sein. Wenn das Gericht sich nicht sicher ist, wird ein sog. Insolvenzeröffnungsverfahren vorgeschaltet, in dem ein Gutachten über die Situation des Unternehmens erstellt wird. Das dauert i.d.R. sechs Wochen.

Viel Glück!

Was möchtest Du wissen?