DROGEN! STRAFE! HILFE!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also erstmal war es eine riesen Dummheit von dir den Bullen überhaupt etwas zu sagen. Wie du auf diese Idee gekommen bist kann ich nicht nachvollziehen, weil jetzt zum einen dein Kumpel drunter leiden muss und zum anderen du auch noch eine Strafe erhälst.

Unter normalen Umständen würde sich der Staatsanwalt um eine solche Tat wie du sie begangen hast nicht scheren. Aber da du minderjährig bist und mit Drogen in Kontakt gekommen bist, werden sie dir 'ne kleine Strafe aufbrummen um dir eine Lektion zu erteilen.

Ich selbst wurde mit 15 mit knapp 80g erwischt und bekam dafür 50 Sozialstunden von denen ich die Hälfte an einem Wochenende von ein paar Öko-Studenten die in sowas wie einem Erziehungsprogram für auffällig gewordene Jugendliche als Ehrenamtliche arbeiteten, darüber vollgequatscht wurde wie schlimm doch Drogen sind und das mich ja alle lieb haben und ähnliches.

Da musste ich mit denen Reise nach Jerusalem spielen und mir von irgendeiner Junky-Theatergruppe die sie eingeladen haben ihre Lebensgeschichte erzählen lassen und so ein Kindergartenscheiß. So ähnlich wird es dir auch ergehen, du arme Sau...

Dein Kumpel bekommt eine Bewährungsstrafe. Vor allem weil er eben schon auffällig geworden ist. 200g sind jetzt nicht viel, aber das Gesetz sieht eben eine Mindeststrafe von einem Jahr bei nicht geringen Mengen vor. Nur eben weil es so wenig ist, werden die Richter die Strafe zur Bewährung aussetzen. Das wird passieren wenn er nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt wird.

Bei Jugenstrafrecht wird er ebenfalls Sozialstunden leisten müssen und um ihm 'ne Lehre zu erteilen geht er vielleicht für ein Wochenende in Jugendarrest um schon mal probe zu sitzen.

Macht euch nicht in's Hemd... Ist alles halb so wild.

Im Übrigen wird dieser Vorfall weder in deinem Führungszeugnis, noch im Bundeszentralregister auftauchen.

Lass dir keine blöden Geschichten erzählen. Und lass dir in Zukunft auch nicht mehr von den Bullen so viel Angst einjagen.

Genau wegen sowas werden immer wieder Leute geschnappt und Strafen verhängt wo es eigentlich nicht nötig gewesen wäre. Glaub mir eins: Die Polizei ist nicht dein Freund und Helfer. Die Bullen schauen für ihr Leben gerne auf andere Leute herab und fühlen sich berufen Menschen zu jedem noch so geringen Anlass wie Abfall zu behandeln

Das konnte man vor einiger Zeit in Stuttgart bei den Protesten gegen den neuen Bahnhof beobachten. Erst verprügeln sie Schüler und Rentner und wenn es dann plötzlich Kritik hagelt, dann biedern sie sich bei denjenigen an die sie vorher noch zu ihrem persönlichen Vergnügen verletzt und gedemütigt haben.

Wenn ein Bulle die Gelegenheit dazu hat, dann wird er dich wie Dreck behandeln. Diese Leute wollen dir nichts gutes. Glaub mir.

Bei dieser Menge darf man davon ausgehen, dass er ein Dealer ist. Er braucht jetzt einen guten Anwalt. Wenn er Erst-Täter ist, könnte er evtl. mit einer Bewährungsstrafe davonkommen. Aber das hängt stark vom Richter ab.

Alles in allem gibt es für euch nur Arbeitsstunden, zumindest wenn ihr noch nicht vorgestraft seid...allerdings werden die Behörden einen ziemlichen Wind machen allein um euch abzuschrecken usw.

wie meinst du das mit wind machen?

@Blackrose97

Naja euch Angst machen, die Eltern informieren, euch sagen ihr bekommt eine Anzeige, Vorstrafe, Sozialstunden etc.

@user2431

JA, sowas in der Art....es wird auch gerne mit Verdunklungsgefahr gedroht..oder dem Haftrichter..etc. ...das dient alles zur Abschreckung bzw. um mehr Informationen aus den Leuten zu bekommen um ein klareres Bild vom "Verteilerring" zu bekommen...und natürlich interessiert sich die Polizei noch viel mehr dafür wo ihr das Zeug her habt...und ein verängstigter, heulender Verdächtiger ist da natürlich redefreudiger....

@walthari

ich merk schon, ich habe es nicht genug erklärt.. den wind haben sie schon gemacht.. ich war gestern den ganzen tag beim kripo und musste eine aussage machen fingerabdrücke abgeben usw. alles wurde jetzt schon zugegeben usw. jetzt wird denk ich mal die nächste zeit ein brief vom gericht kommen.. oder?

@Blackrose97

Ja, das kann ziemlich lange dauern aber kommt mit Sicherheit.

Die "Grüne Hilfe" ist übrigens eine Organisation die gute Anwälte vermitteln kann und auch so mit Rat zur Seite steht aber wie gesagt...mehr als Arbeitsstunden gibt es wahrscheinlich nicht...auch der Eintrag ins Führungszeugnis 2 (bei Verurteilung) wird nach einigen Jahren gelöscht....das doofe ist das man bei solchen Verhandlungen praktisch nicht gewinnen kann, euer Anwalt wird eigentlich nur Aufpassen das der Staataanwalt keine übertriebene Härte durchsetzten wird das heisst die etwa 1000 Euro für den Anwalt könnt ihr euch eigentlich sparen.

Du hast einem Dealer geholfen, Drogen zu beseitigen. Hierzu warst du im Besitz der Drogen und gibst das auch offen zu. Da du noch sehr jung und naiv bist, kannst du auf richterliche Milde hoffen, aber Strafe muß sein!

hahaha Strafe muss sein, man sollte lieber mal so gewalttätige Jugendliche suchen anstatt friedliche Cannabiskonsumenten.

@vVvPhilippvVv

Zum Glück macht ein Rechtsstaat in dem Punkt keinen Unterschied.

Wenn etwas illegal ist, is es illegal. Egal ob es noch "schlimmeres" gibt.

@Sebbel2

ist ja schön und gut das ihr lachen könnt, ich kanns nicht.. & sebbel2 wie meinst du das?

& was denkt ihr , kriege ich für eine strafe?

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Du bist zwar nicht volljährig, aber strafmündig. Du kennst Deine "Freunde" schon seit zwei Jahren und Dir ist zumindest der Drogenkonsum bekannt. 200 g zusätzlich zu den schon gefundenen 80 g sind schon eine ganze Menge. Du hättest halt nicht die Drogen "entsorgen" dürfen. Klingt schon etwas merkwürdig. Die Strafe liegt im Ermessen des Richters. Das hängt u.a. davon ab, wie er Deine kriminelle Energie beurteilt und was Du sonst schon auf dem Kerbholz hast. Einsicht ist der erste Weg zur Besserung. Sollte diese nicht erkennbar sein, wird die Strafe Sozialstunden oder gar Arrest sein. Was sagen denn Deine Eltern dazu???

einsicht habe ich aufjedenfall.. ELtern sind alles andere als begeistert.. gab sehr sehr viel stress.. Die haben mich aufgeklärt was alles passieren hätte können usw. selbst richtig sauer sind die ja nicht da ich ja normalerweise nichts mit drogen zu tun habe , weder nehmen oder sonst irgendwas und sie wissen ja das ich nur einem freund helfen wollte. natürlich war es ein riesiger schock für die. aber naja ich muss da jetzt überall durch..

@Blackrose97

OK, das ist doch schon etwas! Erkläre das dem Richter und überlege Dir das mit Deinen "Freunden". Vier Jahre ist in dem Alter schon noch ein großer Unterschied. Du darfst weder rauchen noch Alkohol trinken oder Dir die Nächte um die Ohren schlagen. Mit viel Glück zeigt der/die Richter/in vielleicht Erbarmen, aber ich will Dir da nicht zuviel Hoffnungen machen. P.S.: Das Gras hätte wohl auch in Kinderhände gelangen können, wenn Du es einfach wegwirfst. Sei froh, dass nicht noch mehr passiert ist. Alles Gute für Dich

Was möchtest Du wissen?