Dreiste Streunerkatze

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Pendlerin123!:)

Zunächst einmal finde ich gut, dass Du einen Streuner aufgenommen hast! :)

Deinen Unmut verstehe ich teilweise....Du bedenkst den rotfelligen Streuner mit menschlichen Adjektiven, du nennst ihn z.B. dreist. Seine "Dreistigkeit" ist Überlebensstrategie und mit menschlichen Eigenschaften nicht zu vergleichen :) In Deinen Augen ist er/sie hinterlistig, was auch nicht sein kann, denn es ist eine Katze, nur der Mensch hat diese Anlagen, keine Katze... Ist sie verhaltensauffällig, hat das einen anderen Grund...Sie denkt nicht, sondern "handelt" instinktiv.

Das Du Angst um Deinen Kater hast ist verständlich. Das er/sie da die ganze Gegend aufmischt geht natürlich auch nicht. An Deiner Stelle würde ich mich ans Tierheim wenden, nach meinen Erfahrungen, helfen sie mit Rat und Tat. Es sollte geklärt werden, ob er nun ein Streuner ist (dafür spricht eine Menge, auch wenn er nicht abgemagert ist), oder ein Zuhause hat.

Wenn ihr also definitiv (oder Du?) nicht mit ihm leben könnt, müßtet ihr eine Lösung finden, auch und vor allem im Interesse der Katze. Lebendfalle, Überprüfung der "Personalien" usw. Was Du/ihr allerdings machen wollt, wenn er/sie ein Zuhause hat, weiß ich dann nicht :), ausser das Gespräch mit den Haltern zu suchen.

Freundliche Grüße schickt

Jason

Melde es dem Ordnungsamt die nehmen Verbindung mit dem Tierheim auf.

Das es niemandem gehört würde ich jetzt nicht so einfach sagen. Sag am besten mal dem tierschutz bescheud, wenn von fieser katze eine gefahr ausgeht mus der ja was tun. Ich werde auch manchmal von den nachbarskstzen genervt, beschrueb mal wie sie aussieht

Rot/hellrot getigertes Fell, blaue Augen, schlank, relativ groß und schmales Gesicht, habe auch keine Hoden gesehen, tippe also darauf, dass das Tier entweder weiblich oder kastriert ist.

zunächt einmal -- dieser ausdruck VIEH gehört sich nicht , wenn man tiere mag und selber eine katze hat

. schon mal dadran gedacht , dass dieser kater( denke ich, ist einer) zunächst einmal nicht kastriert ist ,also ganz anders agiert wie ein kastriertes tier ,dass er ein zu hause sucht , evtl auch hunger haben könnte.?? seine agression zeigt , dass er sich schon lange draussen allein rumschlagen muß, sich irgendwie fressen suchen und beschaffen muß und kein zu hause hat , um zur ruhe zukommen. überall wird er verjagdt .

ich könnte so nicht reagieren wie du , ich würde mich um das tier kümmern.

gib ihm erst mal futtter. dann besorg dir eine lebendfalle beim tierschutz ,viel kann man ihn damit einfangen und mal nachsehen ,ob er überhaupt gesund ist. man könnt ihn dann auch kastrieren lassen , wenn es noch nicht geschehen ist. wäre er kastriert , dann würde er ja jemandem gehören.. mal nachsehen lassen ob er viel sogar gechippt ist.

ein tier als "böse " abzustempeln ,das geht sehr schnell ,aber damit ist ja niemandem in eurer gegend geholfen . er wird zum prügelknabe und ist viel im wesen ein ganz lieber , wenn er nur mal angenommen würde. du solltest also zumindest beim tierschutz bescheid sagen , das da bei euch ein solcher kater rumläuft, der tierschutz wird dann evtl wege einleiten.

Genau, ein ganz liebes Tier ist das - meine Nachbarin stellte ihm Futter hin und er/sie hat sie angegriffen. Mein Kater liegt auf der Wiese rum und das arme, rothaarige Katzi greift ihn aus heiterem Himmel an. Wirklich, das arme Tier wird total zum Prügelknaben und immer nur verjagt. NIEMAND hier hat dem Tier etwas getan - und verjagt wird es erst, seit es die Leute angreift!

Das Vieh hat keine Eier! Also ist es auch kein unkastrierter Kater!

Genau, ich fange das Tier auch noch ein, lasse mich dabei zerfleischen und bezahle dann auch noch dessen tierärztliche Untersuchung und eine eventuelle Kastration, klar, ich bin schließlich auch Krösus.

Dass es "böse" ist, habe ich nie gesagt, das warst du.

@Pendlerin123

HALLO komm mal wieder runter!!! es ist doch auch wohl DIR klar , dass das verhalten dieses tieres einen grund haben muß , oder .. was willst du denn nun von uns wissen , wenn du alles was man die vorschlägt ablehnst.? es gibt nur den weg , ihn mit ner lebendfalle einzufangen -- melde das beim tierschutz , die fangen ihn dann ein .

wenn er keine ""eier """ mehr hat , dann warst du ja schon sehr nah an ihm dran - denn dann müßstest du ihm unter den schwanz geguckt haben und du lebst noch ??? komisch , e r zerfleischt doch alles in seiner gegend .. wie alt schätzt du das tier den überhaupt , ?

mit ""böse"" meinte ich als solches abzustempeln nicht auszusprechen !!! aber als was würdest du denn deine äusserungen interpretieren , wenn nicht als "böse" im sinn von bösem tier , lieb ist er ja in deinen augen nicht.

hier liefen im vergangenem jahr 2 rabenschwarze kater rum -- unkastriert . sie makierten ales in unserem umkreis.besuchten uns und meine drei kastrierten kater im garten. ich wollte sie einfangen ,und ich hätte sie auch kastrieren lassen un d dann wieder frei gelassen. so eine kastration kostet bei meiner landärztin 38 € . das wäre es mit wert gewesn . aber leider war der tod schneller . beide wurden im abstand von nur einer woche auf unserer nicht stark befahrenen strasse überfahren . einen habe ich dann imgarten begraben-- tierschutz gibt es nicht umsonst-- tierliebe aber sehr wohl , nur --die liebe kostet manchmal auch was.

@Pendlerin123

viell. wird er bei euch nicht verjagdt ,aber ist er denn schon immer bei euch , ?? weißt du denn , was seine vorgeschichte ist ??? habt mal mehr geduld . und wenn man futter hinstellt, dann wird er nicht drauf lauern euch anzugehen!er muß vertrauen lernen !!und ihr geduld. was macht den dein kater , wenn der rote ihn anspringt???

@makazesca

Also wenn eine Katze mit hoch erhobenem Schwanz herumläuft, sehe ich, ob da Eier sind oder nicht. Dazu muss ich ihn nicht anfassen. Außerdem rollt er sich manchmal auch auf dem Rücken direkt vor mir.

Wenn du die Kohle hast, das Tier kastrieren zu lassen (das nicht einmal Eier hat), dann komm' doch her und hol es ab.

Mein Kater wehrt sich selbstverständlich, indem er zurückhaut und dann beide sich gegenüberstehen. Dann ist mein Kater dick und fett gesträubt, steht aber nur rum und jault. Nach ein paar Minuten entspannt er sich dann und geht langsam weg - und in dem Moment greift der Rote wieder an.

Mit allen anderen Katzen hier läuft es genauso - nur dass die dann nicht wieder angreifen. Entweder meiner zieht sich zurück oder sie ziehen sich zurück, aber keiner greift wieder heimtückisch von hinten an.

Ich schätze das Tier auf wenige Jahre, also es ist kein Jungtier mehr, aber auch noch nicht alt. 2 - 3 Jahre nehme ich an, kann aber auch völlig daneben liegen.

Der streunt hier seit etwa einem halben Jahr herum laut Nachbarschaft.

Genau, meine Nachbarin hat sich nur ausgedacht, dass er sie angegriffen hat.

Vertrauen? Warum soll der mir vertrauen? Damit er immer wieder in mein Haus flitzt? Ich glaube nicht. Der darf sich gerne auf meinem Grundstück aufhalten, genau wie die anderen Katzen, aber ich will ihn nicht im Haus haben.

Ich sehe den von oben auf mehreren Grundstücken rumrennen - auch auf Grundstücken, auf denen ich sonst nie andere Katzen sehe - und sobald er irgendwo ne Katze riecht, läuft er durch die Hecken darauf zu, versteckt sich und greift an. Im Gegensatz zu den anderen Katzen.

@Pendlerin123

Wenn du die Kohle hast, das Tier kastrieren zu lassen (das nicht einmal Eier hat), dann komm' doch her und hol es ab.

warum sollte sie? ist doch dein problem.

aber keiner greift wieder heimtückisch von hinten an.

auch wenn der satz keinen sinn macht, so macht sein verhalten doch wohl sinn. er will die konkurrenz aus dem weg räumen. du hast wenig katzenverstand, wie mir scheint. tun willst du auch nichts, was entfernt unbequem sein könnte, also wieso halten wir uns überhaupt noch damit auf?

kommentiert von taigafee am 21.06.13

füttere die rote und nimm sie auf

DAS wäre genau DAS ,was ich machen würde . erst mal was zu futtern hinstellen .ich abe schon viele rote katzen ( kater)gehabt und immer waren s ie sehr sensibel

@makazesca

Ja, das findet mein Kater bestimmt extrem toll, wenn ich ihm ne weitere Katze präsentiere.

@Pendlerin123

hallo , du präsentierst doch deinem kater kien weitere katze , wenn du draussen futter hinstellst, da werdens iebeide von fressen .

@makazesca

Da kennst du meinen Kater aber schlecht.

Davon abgesehen: Die fremde Katze ist nicht unterernährt. Mein Kater ist mir damals zugelaufen - DER war unterernährt. Das rothaarige Tier ist ganz normal im Futter. Keine Ahnung also, ob er wirklich niemandem gehört oder rumstreunt - Hunger hat er jedenfalls nicht. Davon abgesehen hat ihm meine Nachbarin heute Futter gegeben und er hat sie dafür angegriffen.

Außerdem sagtest du: Das ist genau das, was ich tun würde - das schließt den Gesamtkommentar von altawas ein, und der sagte: Füttern UND aufnehmen.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?