Drehstrom in die Wohnung verlegen lassen.

2 Antworten

die frage die sich stellt ist, ob überhaupt ein Drehstromzähler vorhanden ist und wenn nein, ob er gegebenenfalls einbaubar ist. das erfordert neben einem Zählerplatz mit Zählerkreuz auch die Möglichkeit, je nach Anschlussgebiet auch eine 3polige Vorsicherung (meist ein SLS Schalter) zu montieren.

das nächste problem ist, dass im Zählerkasten genügend Plaz für die Sicherung des Herdes vorhanden sein muss. hier sehe ich das hauptproblem, da dieser Platz oft nicht vorhanden ist, da von der Abgangsklemme belegt. außerdem dürfen nach den aktuellen TAB über dem Stromzähler nur 2 Sicherungen (Waschmaschine + Trockner) montiert werden dürfen...

besteht denn keine Möglichkeit, die drehstromleitung an der in der wohnung vorhandenen verteilung anzuschließen?

was das verlegen der Leitungen in die wohnung betrifft, da sehe ich das Problem weniger bei der gebäudeverwaltung als eher bei der eigentümergemeinschaft. die muss nämlich letztenendes mit den Kabelkanälen im Flur leben. oder man müsste alles unter Putz verlegen. das hätte allerdings zur folge, dass das halbe Treppenhaus neu gestrichen werden muss....

mein persönlicher tipp: sollte in der Wohung keine Unterverteilung vorhanden sein, solltet ihr darüber nachdenken, lieber gleich 5 x 10 mm² oder gleich 5 x 16 mm² zu verlegen und in der Wohnung eine entsprechende Verteilung einzubauen...

lg, anna

Das die Herdsicherung in den Zählerschrank soll, hat er aber nicht geschrieben. Für die Aktion braucht er sowieso einen angem. Installateur. Schon für die Anmeldung bei dem Netzbetreiber.

@elektrofuzzi49

zunächst mal muss die sicherung ja irgendwo hin.und wenn schon das kabel von unten aus gelegt werden muss, dann ist davon auszugehen, dass es der Zählerkasten ist. wäre eine Unterverteilung vorhanden, wäre diese höchstwarscheinlich in der wohnung...

ein installateuer ist natürlich erfoderlich. habe ich auch nie anders geschrieben. eine Anmeldung des Herdes ist aber beim Energieversorger schon seit jahrzehten nicht mehr erforderlich. es sei denn, dass der Stromzähler gewechselt werden muss (umbau auf drehstrom)

lg, anna

In der Wohnung ist eine entsprechende VErteilung schon eingebaut. Ich habe alle Kabel und Schalter rausreissen lassen und neu verlegen lassen. Der Elektriker sagte man muss das gesamte treppenhause aufschlagen dort neu verlegen und alles neu streichen.

Das ist auch kein Problem, ich frage mich nur ob die Verwaltung sowas zu lässt. Oder es im Keller bei den Zählern ein Probelm sein kann. Das das ganze unmöglich macht

@SamysSmile

der elektriker will nur geld verdienen. ein elektroherd mit induktionsfeld lässt sich direkt an der untervertelung anschließen...

lg, anna

Kann sein, dass das technisch nicht möglich ist...

Was genau meinst du ?

Was möchtest Du wissen?