Doppeltes Kindergeld auf P-Konto?

4 Antworten

Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs! Warum geht das Kindergeld nicht einfach auf das Konto Deiner Frau? Das ist völlig legal, denn es handelt sich ja sowieso um einen nicht pfändbaren Betrag. Vielleicht kann man das noch schnell bei der Familienkasse ändern.
Ansonsten wurde hier ja bereits hinreichend die Vorgehensweise für eine Freigabe erklärt. Ich empfehle aber unbedingt für die Zukunft, das Konto einfach vom Amtsgericht dauerhaft uneingeschränkt freigeben zu lassen. Das spart Geld und Nerven!

Hast du einen Schuldenberater? Der kann dir bescheinigen mit einem Vordruck, dass du einmalig X Euro pfändungsfrei bekommst. Den die Bank vorlegen.

Normalerweise sollte die Bank auch ohne Bescheinigung, nur durch Vorlage des Kindergeldbescheides, die Summe auszahlen. Aber manche Banken sind halt pingelig.

die banken halten sich da nur an ihre vorschriften. es gibt einen freibetrag. an den hält sich die bank

@martinzuhause

hause:  Die Banken halten sich übergreifend und auf die letzten Jahre gesehen beim P-Konto an gar nichts!

Ignorieren bewusst Gesetze und die Urteile des BGH .

@martinzuhause

Einmalige Sonderzahlungen aus Sozialleistungen kann man aber freistellen lassen und eine gute Bank erkennt anhand der Kindergeldbescheides, dass es sich eben um so eine Sonderzahlung handelt. Wenn nicht, muss man halt so eine Bescheinigung z. B. vom Schuldenberater holen.

Also auch vom Treuhänder könnte ich die Sonderfreigabe beantragen ?

@mirkobach

Mirko:  Nein, bei dem nicht. Du bist in der Insolvenz?

@mirkobach

Ich weiß jetzt nicht ,was du mit Treuhänder meinst, aber wie ich schon schrieben Schuldenberater können das, die gibt es bei DRK, Diakonie usw.

Wenn du dauerhaft über den Freibetrag sein wirst, so lasse dir gleich das auch bescheinigen.

@JuraWissen

Ja befinde ich mich aufgrund einer gescheiterten Selbstständigkeit

Wenn Du in der Insolvenz bist, kannst Du Dein P-Konto unbeschränkt freigeben lassen. Dann stellen sich solche Probleme künftig nicht mehr!

Natürlich kann man das. Die Kindergeld Nachzahlung steht dir in voller Höhe zu.

Du musst von der Familienkasse oder von der Caritas, der Diakonie, der Awo oder der Schuldnerberatung eine P-Konto Bescheinigung ausfüllen lassen ( haben die vor Ort vorrätig ) .

Nimm dazu bitte deinen Personalausweis und den Kindergeld Nachzahlungsbescheid mit.

Das Ausfüllen ist kostenlos. Die ausgefüllte P-Konto Bescheinigung musst du dann bei deiner Bank abgeben, die den Nachzahlungsbetrag innerhalb von 4 Bankarbeitstagen frei geben muss.

Hast du Pfändungen? Wie viele Kinder hast du? Bist du verheiratet?

Im Übrigen:  es gilt der Freibetrag UND das Kindergeld. Das normale Kindergeld muss immer auf den Freibetrag drauf gerechnet, darf aber nie auf diesen angerechnet werden.

Am besten auf das Konto deiner Frau überweisenlassen.

Was möchtest Du wissen?