Doppelhaushälfte - Sanierungskosten wer zahlt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn die Doppelhaushälften auf jeweils selbständigen Flurstücken stehen ist jeder für seine Hälfte allein verantwortlich.

Wenn jedoch beide Hälften auf gemeinsamem Flurstück stehen müssen entweder im Grundbuch Regelungen zur Instandhaltung und Modernisierung festgeschrieben sein oder die Regelungen des WEG eingehalten werden, die in der Teilungserklärung festgelegt sind.

mit flurstücken meinst du grundstücke? also jeder hat sein eigenes grundstück mit eingetragenem wegerecht.

@wanda0102

Ein Grundstück kann aus mehreren Flurstücken bestehen. "Grundstück" ist im Grundbuchrecht definiert, "Flurstück" im Katasterrecht.

@Seehausen

dann ist es ein flurstück.... und somit muss jeder mitbezahlen???? :O

@wanda0102

Wenn es ein Flurstück ist, auf dem zwei Häuser stehen, die getrennte Eigentümer haben, kann diese "Teilung" nur nach WEG (Wohnungseigentumsgesetz) erfolgt sein. Danach steht in der Teilungserklärung, was Gemeinschafts- und Sondereigentum ist. Für das Gemeinschaftseigentum müssen alle Miteigentümer bezahlen, für das Sondereigentum nur der jeweilige Eigentümer. Abstimmen müsst ihr Euch untereinander aber immer.

Das Streichen und die neuen Fenster gehen nur dich etwas an, du musst das bezahlen. Wenn er seine Haushälfte auch streichen lässt, gibt es beim Handwerker vielleicht einen Sonderrabatt, das wäre zu überlegen.

Jeder bezahlt selbst. Sinnvoll wäre aber wenn Ihr gemeinsam die Farbe abstimmt (sollte er später auf dieselbe Idee kommen, dass es etwas hergibt) Noch sinnvoller wäre es wenn beide gemeinsam alles machen lassen. Habt dann beide ein anderes Verhandlungsniveau mit den Handwerkern! Gemeinsame Angebote einholen!

Wenn es hier nur Eure eigenen Fenster und Türen betrifft, so bezahlt Ihr diese als Eigentümer natürlich selbst. Der Nachbar hat damit eigentlich wenig zu tun. Anders wäre es vielleicht, wenn das gemeinsame Dach erneuert werden müsste und der Nachbar hier eventuell mit seinem Eigentum ebenfalls betroffen sein könnte.

Ihr solltet allerdings den Farbton des Hausanstrichs sowie die Art / Farbe der Fenster kurz mal mit dem Nachbarn besprechen. Auch wenn Ihr dies zwar nicht müsst - es hat unter vielen Nachbarn bereits böses Blut gegeben, weil dem einen der Farbton des anderen nicht gefiel.

Jeder zahlt seins. Sinnvoll wäre natürlich wenn er seine Hälfte auch streichen würde., einfach weil es besser aussehen würde.

Was möchtest Du wissen?