Dispokredit- Was ist das genau?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei einem Dispokredit kannst Du Dein Konto überziehen. Da wird dann ein bestimmter Rahmen festgelegt, bis zu welchem zu überziehen kannst. Davon ist allerdings absolut abzuraten (außer, es handelt sich um einen kurzfristigen kleinen Betrag), weil die Zinsen für da immens hoch sind!

Schon mal eine sehr gute Antwort! =) Die Zinsen werden aber nur verlangt wenn ich mein Konto tatsächlich überziehe oder? Also der Dispo an sich ist dann kostenfrei?

@Shiya

Ja! Für die Bereitstellung zahlst Du normal nicht extra, obwohl es passieren kann, dass Du dann einen anderen Kontoführungstarif zahlst, das kommt auf die Bank an! Da würd ich extra nachfragen!

@Tippse

Danke! =) werds mir sicher gut überlegen!

Das ist der Dispo! Wenn es geht, versuche ohne ihn auszukommen. Der ist echt teuer!

Ja, das ist er. Problem: Bei vielen Banken sind die Zinsen dafür sehr hoch. Infos: http://de.wikipedia.org/wiki/Dispokredit

Es gibt auch einige Banken mit niedrigen Dispozinsen, z.B.:

http://tinyurl.com/y92hc25

Warum googelst Du nicht?

Bei Wiki steht:

Der Dispositionskredit (umgangssprachlich „Dispokredit“, auch nur „Dispo“) ist die von Kreditinstituten in Deutschland seit 1968 auf einem Girokonto für Privatpersonen eingeräumte, betraglich begrenzte Überziehungsmöglichkeit für Zwecke des Zahlungsverkehrs.

ja das habe ich schon gelsen. Blos steht da ja nicht konkret drin wie das bei den einzelnen Banken abläuft. Haben die alle einen einheitlichen Dispo-Betrag und welcher ist der Mindestbetrag? Das ist mir noch unklar O.o

Was möchtest Du wissen?