Dispo mit 18 bei der Sparkasse?

6 Antworten

Du brauchst regelmäßige Zahlungsflüsse. Dispo solltest du aber echt nicht nutzen, da hier viel zu hohe Zinsen gezahlt werden. Konsumschulden sollten unbedingt vermieden werden, spar dir lieber Geld zusammen, wenn du etwas benötigst.

Lass also lieber den Dispo Dispo sein und bau dir deinen eigenen Dispo, indem du dir eine eigene Nuller-Linie im positiven Bereich ziehst. Geh zum Beispiel nie unter 1.000 €. Solltest du es dann doch mal müssen, dann musst du wenigstens keine Zinsen zahlen und kannst im kommenden Monat wieder über die 1.000 € er Grenze kommen.

Eine Bank verschenkt kein Geld, das bedeutet das sie ihr verliehenes Geld wieder zurück haben möchte und dafür legt sie besonders bei einem Dispo ordentliche Zinsen mit drauf.

Damit du diese zurückzahlen kannst ist ein regelmäßiger Zahlungseingang nötig und von nichts kommt bekanntlich auch nichts.

Nicht du machst das, sondern wenn dann macht das die Bank und das eher nur, wenn sie irgendwelche Sicherheiten hat.

Das kann regelmässiges Gehalt sein, muss es aber nicht.

z.B. kann auch wer anderer für dich bürgen, der Geld und/oder Gehalt hat.

normalerweise schon. immerhin kann man sich dann denken das du ohne einkommen die schulden nicht bezahlen kannst.

Geld fließt nur dahin wo Geld oder Sicherheiten sind. Ohne Einkommen gibt es nix :-(

Was möchtest Du wissen?