Diskothek/Club eröffnen

5 Antworten

wichtig wären kenntnisse in der betriebswirtschaft.

dann gibt es infos beim gewerbeamt und ordnungsamt und vorallem sollte man den markt analysieren

uns geht es ja darum in unserer stadt etwas zu mache denn hier ist absolut garnichts. man muss 1- 1,5 std fahrn um zu einer "vernünftigen" disco zu kommen, und nicht zu so einem kinderschuppen wo nur 16 jährige rumhängen. da hat man ja dann schon keine lust mehr wenn man die kiddies da rumtanzen sieht.

Um von einer Disco leben zu können, muss man jedes Wochenende den Laden gut besucht haben. Wenn Partys bei euch zweimal im Jahr anklang finden, könntet ihr vorerst versuchen solche monatlich zu organisieren und dadurch die Resonanz zu prüfen. Außerdem könntet ihr dadurch erstes Startkapital ansparen und Erfahrungen sammeln.

Das Startkapital ist das nächste Problem: Selbst bei einem kleinen Laden benötigt ihr zu zweit ein geschätztes Startkapital von ca. 100.000€

Das Geld ist das geringere Problem. Erstmal muss man wissen was man wirklich will. Ein Club ist, sobald das Konzept steht, der passende Schuppen gefunden und das Geld stimmt, relativ schnell aufgebaut. Wenn die Kunden erstmal da sind, sollte man sich allerdings nicht mehr fragen "Will ich das überhaupt?"

Für mich klingt das so, als wenn ihr Spaß haben wollt und selbst auf der Suche nach einer guten Partylocation seid. Geschäftsführer eines Clubs zu sein, bringt allerdings ganz andere Aufgaben mit sich, als an der Theke zu stehen, sich mit Kunden (womöglich noch eigene Freunde denen man kostenlos Getränke ausschenkt) zu amüsieren und ab und zu mal in den Getränkekeller zu laufen um das Bierfaß zu erneuern.

Um einen groben Einblick zu bekommen, was auf euch zukommen würde, könntet ihr ein Praktikum bei einer Discothek machen und den Geschäftsführer über die Schulter schauen. Wahlweise könntet ihr auch einfach selbst mal für einen Abend eine Party veranstalten und schauen ob euch das Organisatorische überhaupt gefällt. Das ist zwar immer noch nur ein kleiner Teil was eigentlich ansteht, aber es wäre ein grober Vorgeschmack.

Wenn ihr das nicht wollt und gleich durchstarten wollt, dann gibt es mehrere Wege. Der meiner Meinung nach einfachste Weg in diesem Fall eine Disco zu eröffnen, wäre, im Umkreis von 100 km Discotheken zu fragen, ob sie nicht einen zweiten kleineren Club eröffnen möchten. Auch wenn der Name und das Konzept nicht 1:1 im Kleinen übernommen werden kann, dann wären zumindest erfahrene Leute an der Seite, die euch unterstützen könnten, sowohl vom Wissen als auch vom Geld her. Das erscheint mir hier zumindest für am sinnvollsten. Ansonsten funktionierts natürlich auch auf den herkömmlichen Weg. Konzept schreiben, überprüfen lassen, Location suchen, Investor suchen. Allerdings solltet ihr dann eventuell eine dritte Person noch mit in euer Team aufnehmen, die in dieser Branche zumindest schonmal gearbeitet hat.

Aber erstmal wissen was man möchte und dann handeln. Ansonsten kommt das Erwachen wenn es zu spät ist.

Viel Spaß dabei :)

Es wird nicht nur nict leicht, es ist unmöglich... oder hasdt du zufälligerweise ein paar Millionen Euro rumliegen, die du anderweitig nichts brauchst???

Wenn sich das lohnen würde, hätte das wer gemacht, der Gelad am Bein hätte....

vergesst das mal ganz schnell wieder....

Millionen braucht man nichtl. Startkapital braucht fast jeder aber mit 50.000-100.000 kommt man schon ein bisschen voran.

Schließlich muss man nicht alles neu kaufen (PA, Theke, ...)

Was möchtest Du wissen?