Dienstwagen mit/ohne Tankkarte?!

1 Antwort

Das sind individuelle Fragen die du mit deinem Arbeitgeber direkt klären musst. Soweit ich weiß gibt es da keine einheitlichen Regelungen, sondern jeder Arbeitgeber legt diese (in gewissem Rahmen) selbst fest.

Bei uns ist es z.B. so dass der Dienstwagen zwar privat uneingeschränkt genutzt werden darf und alle Reparaturen komplett übernommen werden, aber die Benzin kosten werden nur für tatsächliche Dienstfahrten erstattet, die über einen Nachweis im Fahrtenbuch ablaufen.

Das musst du mit deinem Arbeitgeber klären.

Firmenwagen statt Gehaltserhöhung

Hallo zusammen,

ich stehe gerade vor einem Problem. Ich bin seit Dezember in einer neuen Firma (Kaufmännische Angestellte). Nach meiner Probezeit, also im Juni, würde ich eigentlich eine Gehaltserhöhung bekommen. Jetzt ist es aber so, dass mein geliebter Twingo wohl bald das Zeitliche segnen wird :( Ich würde ihn zwar gern behalten, aber ich denke langsam lohnt es sich einfach nicht mehr so teure Reparaturen machen zu lassen, dauernd ist irgendwas anderes kaputt..)

Deshalb war mein Gedanke, meinen Chef zu fragen ob ich statt der Gehaltserhöhung (von 2.100€ auf 2.400€) einen Firmenwagen bekommen kann. Das ist jetzt auch nicht aus der Luft gegriffen, er hatte beim Vorstellungsgespräch schon erwähnt dass das grundsätzlich möglich sei, da ich ja auch oft zur Metro oder sonst irgendwo hinfahren muss.

Ich denke lohnen würde es sich für mich auf jeden Fall. Im Moment bekomme ich netto 1.400€, würde mit Firmenwagen nur noch 1.200€ netto bekommen. Dafür entfallen Versicherung, Sprit (bei mir ca. 120€/Monat), Steuern, Reparaturen.. Und natürlich die Raten für die Finanzierung, denn wenn das mit dem Firmenwagen nicht klappt muss ich mir ein neues Auto kaufen.

Ich bin mir jetzt aber nicht sicher ob das nicht etwas "unverschämt" ist.. Also ich meine, ob für meinen Chef so ein Firmenwagen viel mehr Kosten bedeuten würden als die 300€ Gehaltserhöhung. Kennt sich damit jemand aus? Also die Firma würde das Auto dann leasen (so ist es jedenfalls bei meinen Kollegen). Was würdet ihr machen? Fragen oder doch lieber bleiben lassen? Wie gesagt, ich bin jetzt auch erst knapp 4 Monate dabei. Betriebsklima ist aber super und ich hab eigentlich auch einen sehr netten und verständnisvollen Chef..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?