dienstwagen ambulanter pflegedienst

6 Antworten

Ich denke, der Pflegedienst hat eigene Leute für den Fahrzeugpark oder eventuell einen Leasing- und Wartungsvertrag.

Ich bin der Auffassung, dass Du Kleinigkeiten, selbst erledigen kannst, Glühbirne auswechseln oder Frostschutz und Scheibenwaschwasser auffüllen.

Auf jeden Fall solltest Du alle Sachen, die die Verkehrstüchigkeit beeinträchtigen können, schnellstmöglich melden.

Ich bin in der glücklichen Situation, dass wir einen Disponenten für die vielen Autos haben ;-)

Wir kontrollieren kurz vor Fahrtbeginn das Auto von aussen , füllen Scheibenwischwasser auf und waschen bzw.saugen die Autos ( natürlich ist das Dienstzeit )

Grössere Probleme melden wir dem Büro das dann einen Werkstatttermin ausmacht, wenn nötig.

Bei Kleinigkeiten können wir auch schnell einfach so bei der Werkstatt vorbei fahren.

Aber wenn z.B dein Licht nicht geht oder ähnliches dann darfst du das Auto logischerweise nicht benutzen oder du kannst es schnell reparieren lassen ( Auf Firmenkosten natürlich).

Ich würde es ja in die Werkstatt fahren habe aber hierzu keine Zeit da ich Mutter von einem 2 jährigen Kind bin und nachmittags keine Betreuung habe und vormittags zwischen den Pflegen keine Zeit ist in die Werkstatt zu fahren darum soll ich morgen mit meinem Auto fahren Aber auch morgen hatte ich nixht die Möglichkeit das zu erledigen und meine Chefin weiss das ich ein kleines Kind hab !wir haben keine Leute die die die wartung der autos zuständig sind

@Ingabinga

Wir haben auch keine Leute die dafür " zuständig " sind -- das werden wohl die wenigsten Pflegedienste haben.

Meist bringen wir nach der Tour das Auto in die Werkstatt und ein Kollege oder jemand von der Werkstatt fährt uns zur Firma zurück.

Beim Abholen ist es das Gleiche -- manchmal bringt die Werkstatt das Auto sogar her. Klappt eigentlich sehr gut - mit geringem Arbeitsaufwand.

Grundsätzlich ist der Fahrer gleichgestellt mit dem Halter für die Sicherheit des Fahrzeuges verantwortlich.

Der Fahrer hat sich vor jedem Fahrtbeginn über die Verkehrssicherheit seines Fahrzeuges zu vergewissern.( das sagt schon die StVO aus)

Zu den Kontrollen gehören. Beleuchtung, Reifendruck, sichtbare Schäden am Auto. Auch regelmäßige Ölkontrolle, Kühlwasserstand, Scheibenwischer Wasserstand. bestehen Reparatur bedürftige Mängel, sind diese dem Halter zu melden und der muss diese Zeitnah beseitigen lassen. Du kannst mir nicht erzählen, dass 1. du keine Zeit hast mal eben schnell in die Werkstatt zufahren um ein Lämpchen wechseln zu lassen. 2. Glaube ich nicht, dass es keine Ersatzfahrzeuge von eurer Vertragswerkstatt gibt, sollte ein Dienstwagen länger ausfallen. Bei mir ist dies eindeutig in den Arbeitsverträgen für meine Mitarbeiter geregelt, dass der Fahrer sein Fahrzeug vor Fahrtantritt auf optische Mängel zu prüfen und einmal wtl. auch den Innenraum zu säubern hat. Bei dieser Gelegenheit wird auch gleich Scheibenwischwasser aufgefüllt, Ölstand und Kühlwasserstand geprüft. Dafür bekommen meine MA auch Zeit gutgeschrieben. Alle anderen Mängel sind zu melden und werden durch die Vertragswerkstatt beseitigt, von der wir auch Ersatzfahrzeuge bekommen. Ich glaube bei euch gibt es hier noch erheblichen organisationsbedarf.

Der Fahrer eines Fahrzeuges, egal wofür es angemeldet ist dafür zuständig, dass es Verkehrstüchtig ist. Also theoretisch jedes mal um den Wagen laufen und Checken, dass die Lichter funktionieren etc.

Aber ist es nicht ein Dienstwagen und ich fahre im Dienste des Pflegedienstes um Patienten zu versorgen!im Krankenhaus muss man ja auch nixht kaputte Blutdruck marschierten reparieren da werden die von der Werkstatt abgeholt ersetzt oder repariert und berichtet habe ich den schaden ja :-(

Du musst zumindest sicherstellen, dass er verkehrstüchtig ist, wenn du damit fährst.

Was möchtest Du wissen?