Diebstahl in Netto

5 Antworten

Nach 2-3 Jahren die Polizei anrufen , würde nichts mehr bringen. Die Spuren sind sowieso schon längst weg . Wenn du damals die Polizei gerufen hättest , hätte Netto Anzeige gegen Unbekannt gemacht. Vielleicht hätte man die Täter gefasst , vielleicht auch nicht. Ich habe keine Ahnung , jetzt die Polizei anrufen wäre sinnlos. Und du brauchst dir keine Gedanken mehr zu machen , der Fall ist bis heute bestimmt schon geklärt !

Einbilden da brauchst du aber viel Phantasie ! Nein aber ich denke die hätten euch gefragt wie die aussehen und hätten ne Anzeige gegen unbekannt gemacht

Die Polizei hättest du auf jeden Fall rufen können! Also deine Eltern erzählen Schwachsinn! Sowas bildet man sich nicht ein wenn jemand die Tür eines Supermarktes aufhebelt! Die Polizei hätte mit dem Kennzeichen die Halter des Wagens ermittelt und die Diebe zur Rechenschaft gezogen! Und da du das ja gesehen hast hättest du die Täter auch sicher beschreiben können.

Wir hätten schon nur es war im Winter 18 Uhr es ist so dunkel gewesen man konnte nichts sehen das einzige was man hätte sagen können wäre die Farbe des Autos

@itsabobboo

Das hätte auch schon gereicht. Ihr hattet Teile des Kennzeichens und die Autofarbe. Damit hätte die Polizei auf jeden Fall den Fahrer des Wagens ermitteln können.

die polizei hätte zum einen den fahrer ermitteln können und den zuhause besuchen oder hätte die leute unterwegs im ort anhalten können.

so hat hatte die polizei keine chance.

auch wenn die polizei sich manchmal aufregt, das man zu schnell anruft, wäre es da sinvvol gewesen.

ein Autokennzeichen und eine Täterbeschreibung hätte der Polizei sehr geholfen. Liebe Grüße an die Eltern, die euch nicht geglaubt haben, sie zahlen jetzt höhere Preise, weil solche Verluste natürlich ausgeglichen werden müssen....

Vielleicht hat die Polizei Fingerabdrücke nehmen können, und wenn die das nicht zum 1. Mal gemacht haben, dann kriegen die die.

Kurzzeit-Kennzeichen abgelaufen, unbewusst

Hey Leute ich war vor letzten Samstag(auf Sonntag) um 01:00 Uhr morgens unterwegs nachhause... Als ich auf die Autobahn rauffahren wollte hielt mich die Polizei an, weil mein Kennzeichen abgelaufen sei... Folgender Sacheverhalt: Ich ging AM DIENSTAG in ein von diesen KFZ-Läden rein und habe mir ein Kurzzeitkennzeichen(5 Tage) machen lassen. Aber weil ich erst nach 16:00 in dem Laden war, konnte ich nicht zur Zulassungsstelle... Okay also hab ich mein Auto an dem Tag stehen lassen... Am nächsten Tag hab ich alles angemeldet und fertig. Dann an dem besagten Samstag abend als mich die Polizei anhielt, musste ich mein Auto auf ein Parkplatz schieben und konnte zu Fuß nachhause. So und jetzt habe ich eine Anzeige gekriegt, ich soll mich dazu äußern. Das Problem ist ja, dass am Samstag nicht die 5 Tage abgelaufen sind... Ich hab ja die Kennzeichen erst am Mittwoch angemeldet, war aber in diesem KFZ Laden am Dienstag. Und irgendwie habe ich nicht auf die Kennzeichen geachtet, welcher Datum dadrauf steht. So, jetzt wurde ich sozusagen verarscht und habe jetzt eine Anzeige am Hals. Jetzt ist meine Frage, kann ich da was machen? Da ich die Kennzeichen ja erst am Mittwoch angemeldet habe, das heißt, ich hätte den Wagen noch am Sonntag fahren dürfen... Wenn ich da unrecht habe, kann mir dann da was passieren, wenn ich es so schildere? Außerdem war das ja erst 1 Stunde abgelaufen und ich war auf dem Weg nachhause... Kann mir da jemand sagen, was ich machen kann?

Vielen Dank im Voraus MFG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?