Diebstahl als Kassierer, die Folgen?

5 Antworten

Wenn der Fall vor Gericht geht, hat das i.d.R. zwei Konsequenzen:

Strafrechtlich bekommt er vermutlich eine Strafe aufgebrummt. Was da in Frage kommt, hängt auch vom Alter ab.

Zivilrechtlich hat das Opfer Anspruch auf Schadenersatz. Wenn eine Sonderinventur nötig ist, um den genauen Schaden zu ermitteln, geht das auf den Deckel Deines Freundes. Ebenso die Prozesskosten. Den angerichteten Schaden muss er sowieso zurückzahlen.

"Seine Anwälte..." - allein das ist schon bloße Panikmache.
Wie viel Anwälte benötigt man wegen einer Strafanzeige? Jeder normale Mensch kann das selbst machen.

Also, dafür (Diebstahl etc.) wird man natürlich verurteilt. Der entstandene Schaden muss zurück gezahlt werden, dazu die Gerichts- und Anwaltskosten. 
Das mit den 1800 € könnte als Nötigung, Erpressung oder ähnliches angesehen werden. 
Ich würde es einfach mal drauf ankommen lassen. 


Wie viel Anwälte benötigt man wegen einer Strafanzeige? Jeder normale Mensch kann das selbst machen.

Es geht hier aber nicht um eine Strafanzeige, sondern um die zivilrechtlichen Schadenersatzansprüche.

Man kann natürlich abwarten, wie ein (Zivil-)Gericht über solche Forderungen urteilt, aber sehr viel günstiger wird es mit Prozesskosten etc. nicht werden.


Das mit den 1800 € könnte als Nötigung, Erpressung oder ähnliches angesehen werden. 

Mit Sicherheit nicht. Das ist eher ein Vergleichsangebot. Es ist gerade keine Nötigung, mit einem rechtsstaatlichen Verfahren zu drohen.

@RobertLiebling

Mag ja stimmen, wenn man das so betrachtet - da reicht dann aber trotzdem ein Anwalt.
Ich habe da eher auf den Diebstahl und das kann jeder selbst zur Anzeige bringen.

Leider wurde nicht gesagt, wie viel Geld aus der Kasse genommen wurde. Da könnte man eventuell überschauen, welche Kosten entstehen würden.

@lordy20

Mit "seine Anwälte" ist üblicherweise einfach die Kanzlei gemeint, die das Unternehmen betraut. Sicher werden sich dann nicht mehrere RAe aus dieser Kanzlei mit der Angelegenheit befassen, sondern nur einer.

Es handelt sich hierbei nicht um einen gewöhnlichen Diebstahl, sondern da kommen bestimmt noch erschwert die Manipulation an der Kasse hinzu... Letztendlich kann Dir... äh... Deinem Freund.... *hüstel*  nur ein guter Rechtsanwalt weiterhelfen... 

Dann hat er Schulden! Was er gemacht hat war falsch amich schätze er muss auf jeden Fall das Geld zurück zahlen das er auch geklaut hat. Das steht seinem ex arbeitsgeber zu

Soso, der Freund...

hab ich mir auch gedacht

Geld fehlt in der Kasse - Sind die Mitarbeiter da in der Haftung?

Hallo Community,

Ich kellnere auf 450 Euro Basis in einem Restaurant (Bin Student). Jeden Abend machen 2 Kellner den Laden zu und die Tagesabrechnung. Dabei ist augefallen dass rund 50 Euro in der Kasse fehlten.

Diese können natürlich fehlen weil jemand sie geklaut hat, zuviel Wechselgeld rausgegeben hat oder durch sonst einen Buchhaltungsfehler. Der Chef meinte nur dass die drei Kellner die an dem Abend gearbeitet haben (ich gehöre dazu) dieses Geld zahlen müssen. Das macht dann 16-17 Euro auf den Kopf, die wir auch widerwillig gezahlt haben.

Es gibt nur einen Geldbeutel für alle Kellner, ergo es ist unmöglich nachzuvollziehen wer von uns den Fehler gemacht hat und ob überhaupt jemand den Fehler gemacht hat. Denn die 50 Euro die fehlen können natürlich auch dadurch entstehen dass falsche Gerichte/Getränke eingetippt wurden und nicht richtig storniert wurden. Der Chef selbst hilft beim Kellnern auch selber mit und tippt Zeug ein und kassiert Leute ab. Weiterhin hat er an dem Abend mehrfach Geld zwischen Kasse und seinem Privatgeldbeutel gewechselt.

Es gibt keinen Beweis oder auch nur Indiz dass jemand von uns geklaut hat oder einen Fehler gemacht hat.

Ich habe zwar gezahlt aber für zukünftige Fälle will ich wissen, bin ich da in der Haftung, sprich muss ich bei einem Fehler in der Kasse die Differenz zahlen? Im Falle dass ich nicht zahle und ich werde aus diesem Grund gekündigt, wäre eine solche Kündigung rechtmässig?

Ich würde mich bedanken wenn ihr mir bei euren Antworten Rechtsgrundlagen (Paragraphen, Urteile...) mitliefern könntet.

Ich danke euch für alle Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?