Die schriftliche Kündigung wurde bei Postfiliale nicht abgeholt, wirksam?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
ist die Kündigung wirksam?

Nope.

Wurde nicht zugestellt.

Nur wenn du nachweisen kannst, dass der Club mit der Kündigung hätte rechnen müssen und daher quasi vorsätzlich das Einschreiben nicht abgeholt hat, dann wäre es eine Zustellungsvereitelung und die Kündigung könnte Wirksamkeit entfalten.

Für die Zukunft: Einwurfeinschreiben, vorab per Fax/Email.

Schriftformerfordernisse für nach dem 01.01.2016 geschlossene Verträge sind unwirksam. Nur Arbeits- und Mietverträge müssen nach wie vor schriftlich gekündigt werden. Überall sonst reicht die Textform bzw. elektronische Form.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Edit: 01.10.2016 sollte es heißen.

Also ich bin umgszogen. einer der Gründe der Kündigung ist, dass ich außerhalb Umkreis von 40 km umziehe.

soll ich in meiner schriftlichen Kündigung meine neue oder alte Addresse schreiben?

ich werde sowieso meine Meldebescheinigung beifügen

@zmoliu

Wenn du an der neuen jetzt wohnst, schreibst du die Adresse der neuen rein.

Nein!

Das ist juristisch wie beim Arbeitsvertrag: "Derjenige, der kündigt, hat den Zustellungsnachweis zu erbringen!"

Deshalb ist die sicherste Art der Kündigung, die höchstpersönliche Übergabe der Kündigung mit Zeuge. Einige Arbeitgeber machen das daher so, denn in allen anderen Fällen kann entweder der Erhalt der Kündigung oder die Tatsache, dass der Brief eine Kündigung war, bestritten werden!

Man kann den Brief auch mit einem Vermerk : "Zeugeneinwurf" in den Briefkasten des Empfängers werfen. Derjenige der als Zeuge sich dafür hergibt Unterschreibt mit Datum direkt auf dem Briefumschlag. Wenn dann der Brief nicht abgeholt wird .Ist das ein Problem des Empfängers nicht des Absenders.

Also ich bin umgszogen. einer der Gründe der Kündigung ist, dass ich außerhalb Umkreis von 40 km umziehe.

soll ich in meiner schriftlichen Kündigung meine neue oder alte Addresse schreiben?

ich werde sowieso meine Meldebescheinigung beifügen

@zmoliu

die aktuelle Adresse! Ansonsten persönlich unter Zeuge eintüten und abgeben(z.B. Familienangehöriger), dann ist's save. Mein Ex- Chef hat seinen Mitarbeitern immer gekündigt, indem er persönlich mit seiner Sekretärin auf dem Beifahrersitz, die Kündigung persönlich zugestellt hat. Nach erfolgreicher Abgabe fuhr er dann in den Wald, um mit der Sekretärin zur Feier des Tages zu vögeln.

Nochmal auf mehrer Arten senden.

Irgendeiner muß es doch annehmen bei der Adresse wo der Brief hingeht.

Ich habe ähnliches schon mehrfach versendet, normaler Brief, Einschreiben, alle Mailadressen die ich fand. Der Brief & die Mails sind verschwunden, aber das Einschreiben kam später doch an.

Der Zug dürfte abgefahren sein(Frist verstrichen)

Eine Postsendung gilt als zugestellt, wenn der Empfänger verständigt wurde und die Sendung trotzdem nicht abholt.

Wenn die nächste Zahlungsaufforderung kommt, nicht bezahlen und auf die nicht abgeholte Kündigung verweisen.

Eine Postsendung gilt als zugestellt, wenn der Empfänger verständigt wurde und die Sendung trotzdem nicht abholt.

Quelle?

Moin,

nein, ist sie nicht. Schick das ganze noch mal als Einwurf-Einschreiben, dann bekommst du ne Bestätigung wann es bei denen im Briefkasten gelandet ist.

Was möchtest Du wissen?