DIE Rechnung liegt 250 Euro höher als der Kostenvoranschlag? Kostenvoranschlag kam nur telefonisch. Muss ich den mehr Preis zahlen?

5 Antworten

Hallo Marionlohmann,

grundsätzlich dar ein Kostenvoranschlag um Höchstens 20% abweichen, und die von dir Beauftragte Firma muss dich sofort bei Überschreitung benachrichtigten. Eine Ausnahme gibt es wenn es sich Ausdrücklich um einen unverbindlichen KV handelt.

Mit einen rein Mündlich KV wirst du aber leider nicht sehr viel erreichen können.

Also würde ich hier sagen das du leider den Betrag zahlen musst.

Lg Lupico

Wenn du keinen schriftlichen KV hast, wird es schwer zu beweisen sein, was telefonisch ausgemacht wurde, ich fürchte, du musst bezahlen.

Ich sehe das Problem nicht, der  genannte Betrag wurde um 150.- überschritten inklusive Wegpauschale, also völlig im Rahmen.

Naja, wenn du den Betrag nur telefonisch genannt bekommen hast, kannst du es schwer nachweisen.

Und kann es auch sein, dass der genannte Betrag ohne Mehrwertsteuer war?

Lass dir in Zukunft einen Kostenvoranschlag immer schriftlich geben.

Bei Privatpersonen dürfen keine Preise ohne Mehrwertsteuer benannt werden 

@Marionlohmann

Natürlich, solange man mitteilt, dass es sich um den Nettopreis handelt. Auch amazon schickt an Privatpersonen Rg mit ausgewiesener MwSt. Dort steht auch der Nettopreis drauf.

Das war sicher kein verbindlicher KVA. Vielleicht wurde Dir auch einfach der Nettopreis genannt.

Wenn Du künftig Planungssicherheit haben willst, dann lass Dir einen verbindlichen schriftlichen detaillierten KVA machen.

Was möchtest Du wissen?