Die Frauen in der DDR haben ja alle gearbeitet, die Frauen in der BRD nicht.

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ost-Männer und Ost-Frauen bekommen merkwürdigerweise mehr Rente. Im Westen haben die Menschen auch hart gearbeitet, das betrifft auch viele Frauen, die ein langes Erwerbsleben hinter sich haben. Gibt es schon eine Idee, wie man die Renten im Westen Deutschlands den Ost-Renten angleichen kann?

Quelle(n)?? Das liegt ja auch am Staatsvertrag von Herrn (heute) Bundespräsident Köhler, wo die Renten 1:1 umgerechnet wurden und nicht anhand des DDR-Bruttosozialproduktes der einzelnen Wirtschaftsjahre!!! Und auch nicht unter Berücksichtigung des jeweiligen Umrechungskurses D-Mark zu Mark!!!

@Dudy1

Folge dem Link mit der Frage, die ich vor einiger Zeit mal gestellt habe.

@bautzener

Mag sein, aber wie war die Produktivität???

@Nachtflug

Ich schlage folgendes vor:es werden für die Statistik NUR die wirklich in der DDR geborenen Rentner erfaßt! Keine Vorruheständler aus den alten Ländern,keine Rentner,welche hierher zogen,keine Ärzte oder andere Freiberufler,die ihre letzten Arbeitsjahre hier verbrachten(um den Osten mit aufbauen zu helfen,was ja sehr löblich ist).Ach ja,die Promi´s und Sternchen nicht zu vergessen.Und dann schauen wir mal.Das Gleiche gilt übrigens auch für das Durchschnittseinkommen.Siehe Potsdam:man nehme Günter Jauch,Ullrich Meyer,Wolfgang Joop und wie sie alle heißen aus der Statistik und siehe,was dann passiert!!

Nach so vielen Jahren ist die Diskussion noch im Gange. Ost, West usw. Es hört nie auf und so lange dieses Hick Hack weitergeht, so lange werden wir auch kein Deutschland sein. Es wird schnell pauschalisiert und keiner hat Lust dahinter zu gucken, weil es ja so einfach ist auf seinen alten Ansichten zu pochen.

West-Frauen wird die Zeit der Kindererziehung bei der Rente auch anerkannt. In welchem Umfang weiß ich auch nicht. Sprich: Sie haben durch die Kindererziehung einen Rentenanspruch erworben.

25 EURO pro Kind!!!?

@Dudy1

Nein, schon etwas mehr. Das hängt von der Zeit ab in der die 'Arbeitspause' eingelegt wurde und richtet sich irgendwie nach dem Bundesdurchschnitt in diesen Jahren.

etwa 400000 Frauen waren Hausfrauen in der DDR. Während Westdeutsche Hausfrauen Rentenansprüche von ihrem Mann haben, ist das bei den DDR-Hausfrauen nicht der Fall.

Aber was hat denn mehr Rente damit zu tun, wieviele Frauen prozentual in den jeweiligen Teilen gearbeitet haben?

Was möchtest Du wissen?