Die besser Dämmen mit Sandwichplatten oder Styroporplatten?

 - (Dämmung, Isolierung, Isolation)

2 Antworten

Innen würde ich auf garkeinen Fall irgendetwas dämmen - das bringt nur Feuchtigkeitsprobleme in der Wand.

Sandwichplatten würde ich auch keine kaufen, die sind s..teuer.

Ich rate zu Neoporplatten auf der Aussenwand (vielleicht 10-15 cm), dann darauf Trapezbleche. Trapezbleche mit 0,75 mm bekommst du bei siegmetall.de für ca. 8,00 €/m².

Ein besseres Preis-Leistungsverhältnis wirst du wohl kaum finden, bei vergleichbarer Dämmwirkung.

Bei einer Einbeziehung der vorhandenen KSwand, müßtest Du doch erst einmal für Halt der alten Kalksandsteine sorgen, ausserdem sieht die Halle naß aus. Daher wäre für mich Abdichtung gegen aufsteigende Nässe dringend erforderlich ....

Ich würde mit einer Art "Legostein" arbeiten  - spontan schmale Poroton

https://youtube.com/watch?v=Wj_eqebVT8g

oder Ytonsteinwand hinstellen - habe keine Preise im Kopf. Isolierung macht das Material ja selbst. Dann Balken und Platten als Decke drauf und gut ist .

An Steckdosen /Licht und Wasser brauchst Du nicht denken ? 

jo die Halle war zu dem Zeitpunkt Tropfnass, hab sie ausgedampft :-)

Man siehts schlecht aber da sind querträge aus Stahl und daran wollt ich ein Holzbalken quer machen und daran die Sandwichplatten

@masterholzhirn

Man sieht gar keine "Querträger". Ob das allein schon statisch klappt ? Meiner Meinung nach - nein.

Was möchtest Du wissen?