Deutschland ist sicherer geworden oder sicherer geschönt?

15 Antworten

Ich denke, dass man diese Frage nicht beantworten kann. Ich begründe, warum:

Die Statistiken der Polizei erfassen nur die polizeilich registrierten Straftaten. Die Anzahl dieser Straftaten steigt zum Beispiel, wenn vermehrt Kontrollen durchgeführt werden. Dann hat man auf einmal einen explosionsartigen Anstieg von Drogenkriminalität (vermutlich wäre die Quote auch die vorigen Jahre ähnlich gewesen, aber sie ist augenscheinlich niedriger, weil weniger kontrolliert wurde).

Zudem kommt es immer darauf an, wie häufig sich die Menschen an die Polizei wenden, um eine Straftat zu melden. Es gibt einige Taten, die unentdeckt bleiben.

Woran sollte man also festmachen, ob Deutschland sicherer oder unsicherer geworden ist? Das kann man nicht so recht beantworten. Vielleicht bietet das subjektive Empfinden eine Antwort – aber dieses ist natürlich keineswegs repräsentativ.

Du solltest unterscheiden zwischen Kriminalität und Terrorismus! Die Verschärfungen von Gesetzen sind vor allem der Terrorgefahr geschuldet. Ob diese nun objektiv in den letzten Jahren gesunken oder gestiegen ist, kann man wohl kaum beantworten, aber immer wenn irgendwo im Westen ein Terrorakt geschieht, steigt die gefühlte Bedrohung.

Die Anzahl der (krimininellen) Verbrechen ist dagegen tatsächlich stark gesunken.https://www.focus.de/panorama/welt/kriminalitaet-frankfurt-am-main-wieder-hauptstadt-bei-straftaten_id_8806716.html

Spektakuläre Verbrechen und intensive Berichterstattung erzeugen bei vielen Menschen jedoch gegenteilige Gefühle. Zudem lassen sich leider immer noch viele Wähler ködern, wenn man ihnen durch ständige wahrheitswidrige Behauptungen die Mär von der steigenden Verbrechenszahl eintrichtert und sich dann als einzigen Retter präsentiert.

Den Polizeimangel gibt es weil man vor Jahren sparen wollte und daher nicht nachbesetzt hatte!

Jetzt ist es so, dass wir viel Menschen im Land haben die sich mit der Rechtslage schwer tuen oder gar nicht gewillt sind sie je zur Kenntnis zu nehmen.

Viele Delikte werden nicht erfasst weil sie als Kleindelikte abgetan wurden.

Als Kleindelikt betrachtet das aber sicher keiner der betroffenen Geschädigten!

Nur gut geschulte Polizistten brauchen eben eine Ausbildungszeit, daher fehlen sie auch.

Vieles wird versucht zu reparieren, doch es braucht eben, wie jede Reparatur, seine Zeit.

Es wird uns, was schon viele machen, die Mitarbeit der Bürger benötigen, nämlich zu beobachten, informieren und etwas mehr Zivilcourage.

In manchen Gegenden funktioniert es ausgezeichnet, im Stadtbereich eher weniger.

Um es noch sicherer zu machen. Gesetze werden immer nachgeschärft, wenn Bedarf besteht. Und in Bayern besteht immer Bedarf.

Wäre Deutschland sicherer geworden wäre es kein PolizeiMANGEL. Ein Mangel bedeutet ja schon, dass etwas fehlt, was gebraucht wird.

Ich denke ja, manche finden den Beruf eher unattraktiv ist... was ich bei Bekannten mitbekomme ist aber auch wie schwer die Eignungtests für einen laufen können. Ein Kumpel von mir wurde abgelehnt, weil er eine der höchsten Frequenz nicht hören könnte, alle anderen schon, alle anderen Tests haben gepasst, sehr sportlich, gutes Abitur...Ich meine klar sollten die Standards hoch sein, aber wenn die lauter solche Leute ablehnen, dann wundert es mich nicht, dass die keine neuen Kräfte finden um ehrlich zu sein...

Was möchtest Du wissen?