Deutsche oder türkische Staatsbürgerschaft

8 Antworten

Kometenstaub hat teilweise recht. Du kannst bald beide Pässe haben, aber dafür musst du nicht hier geboren worden sein. Dafür gibt es vier Bedingungen, von denen mindestens eine erfüllt sein muss: - man muss sich bis zum 21. Lebensjahr mindestens acht Jahre in Deutschland aufgehalten haben - man mindestens sechs Jahre eine Schule in Deutschland besucht haben - man einen deutschen Schulabschluss haben ODER - man muss eine in Deutschland abgeschlossene Berufsausbildung nachweisen können.

Wenn eins davon bei dir zutrifft, kannst du die doppelte Staatsbürgerschaft behalten und beide Pässe behalten.

Wenn du Schüler/Student bist oder eine Ausbildung gemacht hast, kannst du beide haben. Dieses Gesetz ist neu erschienen und ich finde es empfehlenswert. :-)

Wenn Du hier geboreb bist, besteht ja bald die Möglichkeit beide Pässe zu behalten...Warte einfach noch eine Weile ab bzw. erkundige Dich ab wann das möglich ist.

Bedenke, ob Du die Verpflichtungen eingehen möchtest und auch ggf. auf den Schutz einer der beiden Staaten verzichten willst, denn bis hin zur doppelten Besteuerung je nachdem welche Gesetze in dem jeweils andern Staat sich ändern muß man auch erfüllen :((... Wehrpflicht ableisten oder wie im Fall der Türkei teuer davon freikaufen, &&& zudem ist man immer nur Bürger des Staates in dem man sich z. Z. aufhält...

man kann nie den Schutz der Botschaft des andern Staates beantragen, wenn mann z. Bsp. als .. Deutsch/Türke in ein anderes Land eingereist ist gilt man immer nur als Bürger des Landes mit dem Visum von den - mit dem man dort eingereist ist. Ebenso gelten dann für Betreffenden in der Türkei ausschließlich die :Türkischen Gesetze, in der BRD umgekehrt..Mann muß 2 Herren dienen, hat aber nur immer die Rechte, des Staates in dem man grad ist... muß aber ggf. die des andern Staats auch erfüllen :(( ..........................................................................................................................................................

schau bitte dort ...http://www.welt.de/politik/deutschland/article122369823/Das-Wehrpflicht-Problem-der-jungen-Deutschtuerken.html

28.11.13DoppelpassDa es jetzt aber in Deutschland keine Wehrpflicht mehr gibt, sind die jungen Deutschtürken mit Doppelpass verpflichtet, den türkischen, je nach Art sechs- bis 15-monatigen Dienst zu absolvieren. Jedenfalls dann, wenn sie nicht willens oder in der Lage sind, 6000 Euro zu bezahlen. Damit kann man sich in der Türkei vom Wehrdienst freikaufen.

Diese Regelung besteht seit langem, die Summe wurde aber immer wieder geändert, zuletzt von der gegenwärtigen AKP-Regierung, die den Betrag von 5000 auf 10.000 Euro erhöhte, ihn dann aber wieder auf 6000 Euro senkte. Der Grund für diese Ermäßigung war, dass zu viele Auslandstürken lieber ihren türkischen Pass abgaben als 10.000 Euro zu bezahlen. ........................................................................................................................................................

bei Entführungen kann das dann sehr schlecht für doppel-Staatler sein.. angenommen Person T/D wird irgendwo in der Welt entführt hat aber mit türkischen Pass die Reise angetreten , wird der nicht auf Grund von BRD Verhandlungen wieder hier einreisen können... er muß über die türkischen Verhandlungen frei kommen :((

Vorteile bringt es für Leute die Grundbesitz erben und es lt. den Gesetzen in deren Heimatland nicht möglich ist, das Ausländer erben..

m. lieben Gruß ;)himako.. hoff Du wirst nicht gleich eingezogen, wenn Du Deinen nachsten Urlaub in der Türkei machst

Wenn du im Moment noch jung genug bist, also ausreichend jünger als 23 Jahre, kannst du einfach das neue "Doppelpass"-Gesetz abwarten.

Dann wird es dir möglich sein, Pässe beider Nationalitäten nebeneinander zu haben, ohne dass du dich entscheiden müsstest. Die Voraussetzung dafür, also in Deutschland geboren und mindestens acht Jahre hier lebend oder mindestens 6 Jahre hier zur Schule gegangen, erfüllst du ja.

Die im Gesetzesentwurf und Koalitionsvertrag geplante Regelung beziehtr sich AUSSCHLIESSLICH auf Optionsdeutzsche, d.h. Personen die mit der Geburt in D automatish Deutsch wurden obwohl beide eltern Ausländer sind/waren.

Die Medien (und zwar alle) haben das falsch dargestellt. Der im Moment vorliegende Entwurf liegt zur Stellungnahme bei den Einbürgerungsbehörden und da gehts nur um Optionsdeutsche.

In so fern ist deine Antwort leider völlig falsch

Was möchtest Du wissen?