deutsche mutter italienischer vater kind unehelich in österreich geboren

5 Antworten

Doppelstaatsbürgerschaften gibt es in Deutschland nur für Kinder. Mit 18 muss sie sich entscheiden.

dieses mädchen wurde, dem himmel sei dank, von der polizei abgeholt. wie schon einige vermuteten, waren es andere gründe, die zu den querelen mit dem jugendamt führten: verwahrlosung, essen musste sie sich in der nachbarschaft zusammengebetteln, war bis mitternacht auf der straße, wurde nicht in den kindergarten (sondereinrichtung, geistig behindert) geschickt usw.

sorry ich glaub nix an der geschichte. kein jugendamt hätte etwas in der hinsicht gesagt, wenn eine mutter kommt u. mit dem unverheirateten vater das sorgerecht teilen will. niemals. er ist bürger der eu. mein kv ist aus süd-west-afrika u. wir haben geteiltes sorgerecht, nicht verheiratet. sorry...das jugendamt nimmt nur kinder in obhut die misshandelt oder vernachlässigt werden. das andere denke ich ist an den haaren herbei gezogen. warum sollte eine normale mutter auch ihr kind nach italien ziehen lassen? vielleicht will das kind das auch garnicht, vielleicht wollen die großeltern das auch garnicht. wahrscheinlich ist der kindesvater nicht erziehungsfähig. mal ehrlich, warum lässt du dein kind nach italien verschleppen? hast du überhaupt kein gefühl für das kind?

ich habe selber länger mit dem kind bei den grosseltern gelebt,mir wurde respekt und liebe entgegen gebracht.und warum sollte meine tochter nicht bei ihren leiblichen vater leben wenn sie selber die wünscht,....ausserdem lebt der vater in deutschland will in deutschland in der selben stadt wie die mutter mit dem kind zusammenleben....und hat sich mit der mutter an das hiesige jugendamt zwecks zusammenarbeit mit diesem gewandt...verschleppt werden kinder nur wenn die mütter ihre kinder als druckmittel bei ausländischen vätern benutzen,weil frau sonst ja kein druckmittel gegen die väter hat.reden sie nie von etwas wovon sie keine ahnung haben....wir der vater und ich haben eine devise:eagl ob wir zusammen sind oder nicht unser kind wie jedes ander auch,braucht papa und mama....wir als eltern haben die pflicht unser kind gemeinsam dies zuerhalten .auch wenn wir gtrennt sind.sie ist UNSRE tochter.

@ineelkara

Mit der Keule "rassistisch" benutzt Du den Wortschatz eines gewissen Österreichers. der Mussolini als Kumpel hatte....

PFUI DEIBEL !!!

wer bist du denn in der konstellation? die kindsmutter selber oder eine verwandte/bekannte des kv? egal wie: nach deutschem recht ist das kind durch abstammungsprinzip der mutter u. unehelicher geburt automatisch deutsche staatsbürgerin. unter umständen sind die ganzen namenserklärungen nach italienischem recht in dtl. nicht bindend u. das kind heißt dann (angenommen) statt elena zarella (vatername) - elena müller (muttername). so würde es auch auf einer deutschen geburtsurkunde. somit hat das kind hinkende namensführung, die erst im nachhinein geändert werden müsste.

wie kommt in österreich ein deutsches jugendamt ins spiel - hängen in der entscheidung noch andere verwandte (mütterlicherseits) mit in der geschichte die das kind nach dtl. holen wollen? inwieweit wird kindeswohlgefährdung begründet? noch eine anmerkung: die meinung einer 7-jährigen ist irrelevant u. wird vor gericht nicht berücksichtigt. ein so kleines kind kann keine eigenen entscheidungen treffen.

also ich bin die mutter.namensführung ist so: kind hat den namen vom vater.geburtsurkunde würde in österreich bereits geändert.wir haben 2002 in dornbirn gelebt sind dann nach bayern garmisch gezogen .jugendamt garmisch hat aus angeblichem KINDESWOHL entschieden,das kind in ein heim gesteckt .weil sie den vater hindern wollen seine tochter trotz geteiltem sorgerecht,einverständniss der mutter mit nach italien mit zunehem.weil sonst das kind dem deutschen jugendamt entzogen wir.die haben uns gesagt der vater hat keine rechte sein kind mit zunehemen.

das mit der namensführung ist fachlich falsch ein uneheliches kind kann nach gesetzesänderung sehr wohl den names des vaters führen genau wie in italien auch.was haben meinen verwandten damit zu tuen? ich glaube kaum das die meine kinder aus erster ehe was dagegen haben wenn ihre halbschwester nach italien gehen würd.meine kinder haben die libanesische staatsangehörigkeit und leben auch dort 29-35 jahre alt.

Das Kind ist lt.Gesetz Österreicher,da es in diesem Land geboren ist.Pierrot

Was möchtest Du wissen?