deutsch-türkische Scheidung

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn das deutsche Scheidungsurteil auch in der Türkei anerkannt werden soll, so muss das deutsche Urteil einem türkischen Gericht vorgelegt werden, dass dann aufgrund der Unterlagen f o r m e l l auch die Scheidung in einer eigenen Entscheidung anerkennt. Dies erfolgt im sogenannten schriftlichen Verfahren und man muss nicht persönlich erscheinen, außer - das Geicht ordnet das persönliche Erscheinen an.

Dann ist man auch in der Türkei rechtskräftig geschieden.

Vielen lieben Dank für die Antwort. Wir haben uns nun eine Apostille vom Amtsgericht geholt und somit ist das Scheidungsurtei aus Deutschland, auch von einem türkischen Gericht anzuerkennen. Der nächste Schritt wäre nun, einen Übersetzer zu beauftragen, der das deutsche Urteil in die türkische Landessprache übersetzt. Danach werden wir mit der Übersetzung zum Türkischen Konsulat gehen und das Schreiben abstempeln lassen. Nun müssen wir erneut einen Anwalt beauftragen, der das Schreiben einem türkischen Gericht vorlegt. Das Problem beim Fall wird sein, dass der Exmann dieses ebenfalls machen muss und damit endet die Geschicht hier ganz schnell. Denn diesen Aufwand wird er nicht betreiben, da beide sehr zerstritten sind. Somit wird es wohl nichts mit schneller Scheidung!

@Rexton

Danke für den "Stern".

Noch folgende Ergänzung: Vom Amtsgericht bekommst Du den Scheidungsbeschluss mit Rechtskrafvermerk. Desweiteren wird noch eine A p o s t i l l e (= Bescheinigung im überstaatlichen Rechtsverkehr) benötigt, die durch den Präsidenten des zuständigen Landgerichts bescheinigt wird.

Also in Deutschland wird nach 3 Jahren auf alle Fälle geschieden, wenn sich der Antragsgegner ohne triftige Gründe querlegt. Vielleicht gibt es so etwas im türkischen Scheidungsrecht auch. Man kann ja nicht bis zum Tod verheiratet sein, wenn eine Seite auf keinen Fall die Ehe fortsetzen möchte.

Aus der Praxis kenne ich es, dass die Gegenpartei immer angehört wird (oft im Rahmen der Rechtshilfe).

Frag doch mal einen Anwalt, der sich im türkischen Scheidungsrecht auskennt.

ich würde das tun

Was möchtest Du wissen?