Deckt die Haftpflichtversicherung den Schaden ?

6 Antworten

Nein, es handelt sich um einen Gefälligkeitsschaden und wäre das nicht ausreichend für eine Ablehnung der PHV, so könnte man auch einen Schaden im "Zusammenhang mit dem Gebrauch eines Kfz" konstruieren. 

Ausnahmen bestätigen nur die Regel.

Hallo Micha,

dein Freund sollte den Schaden seiner Privathaftpflichtversicherung melden.

Allerdings, ist die Schadensschilderung etwas schwammig:

 er hat ihn mir abgenommen und gleich fallenlassen.

Abgenommen könnte auch bedeuten, er hat ihn dir entwendet.

Weshalb hat er ihn denn gleich fallen lassen ?

Bei diesem Satz könnte man auch Vorsatz unterstellen.

Also bitte den Schaden so schildern wie er sich auch zugetragen hat.

Gruß N.U.

Eigentlich nein. Wenn du ihm den Helm gegeben hast hat er ihn quasie in deinem Auftrag fallen lassen. Bei freiwilligen Umzugshelfern zahlt die Haftpflicht auch ned wennn die was die Treppe runter schmeißen.

Anders wäre das wenn er den Helm von sich aus genommen hätte um ihn sich anzusehen und er wäre dann runtergefallen.

Wenn es versichert ist ja . Wenn nicht dann musst du oder er das von der tasche bezahlen.:/

Genau das war ja seine Frage.

Das hört sich ja schlimm an. Was bitte ist das für ein Freund, der Dir einfach etwas so wichtiges wegnimmt? Oder hast Du es ihm etwa gegeben? Und Du wirst ja auch keine Versicherung dafür haben, fürchte ich.

Was möchtest Du wissen?