Dauer von Vernehmung bis zur Anklageschrift?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo.

Das kann dir keiner sagen, das kann von einigen Monaten bis mehreren Jahren dauern. Es dauert lange bis einige Sachen voll ausermittelt sind.

KLeine Strafsachen im Straßenverkehr (Auffahrunfall, etwa 3-6 Monate.)

Auf Autobahnen wo oft 20-30 Autos beteiligt sind dauert es oft Jahre. Unfälle mit Toten dauern oft sehr lange, da die genaue Uhrzeit des Todes über Erbsachen sehr sorgfältig gemacht werden. Je nach wer was Erbt wenn der Mann, oder die Frau zuerst verstirbt.

Recht herzlichen dank für die Bewertung

Und bei kleinen angebliche Betrugsfällen ?

@hansiw861

Hier beim Amtsgericht kommen die Fällte (Verkehr usw. kleine Sachen bis 3 Monate eher selten.) Wenn dann Einspruch eingelegt wird, meist auch die gleiche Frist Landgericht Oldenburg. 3-6 Monate. Was ein 'Richter allein kann auch schon gehabt, das sie Schreibkraft das sofort fertig gemacht hat. Staatsanwalt ist nur in Ol. nicht in clp

@hansiw861

Auch immer 3 Monate. läßt sich aber viel durch Rücksprache abkürzen.

Also bei so extrem kleinen Fällen ca 3-6 Monate ? Also es handelt sich um eine Großstadt wo das Gericht viel zutun hat und auch von der Vernehmung, bis zur Anklageschrift hat es 3 Monate gedauert

@hansiw861

Das das ist ein Amtsgericht einer Kreisstadt ca 40.000einw. Landkreis ca 150-160 000 Einw. Flächenkreis. 10 Gemeinden und 3 Städte Hansestadt Friesoythe. Flächenmäßig mit 7 Ortschaften die größte Stadt nach Fläche.

Nur Amtsgericht und Grundbuchamt, alles andere kommt von Oldenburg, die auch zum Teil in Cloppenburg wohnen. # Staatsanwaltschaft und Landgericht.

Guten Abend,

Das Gesetz gibt der Strafverfolgungsbehörde grundsätzlich keine bestimmte Zeit vor. Die Staatsanwaltschaft führt ihre Ermittlungen solange durch, bis sie zu der Auffassung gelangt, dass die Sache ausermittelt und entscheidungsreif ist.

Die Dauer des Ermittlungsverfahrens hängt in der Praxis oft vom Umfang der Angelegenheit und der Schnelligkeit der Ermittlungsbehörden ab. Von Bedeutung ist auch, ob es den Verfahrensbeteiligten, in diesem Stadium zumeist die Staatsanwaltschaft und die Verteidigung, eine Absprache hinsichtlich der schnellen Erledigung des Ermittlungsverfahrens zu finden. 

Zudem kommt es auf die Komplexität des Falles an, auch auf Zeugenaussagen, Beweismittel und wie o.g. auch auf die Einlassung des Beschuldigten.

Eine Prognose abzugeben, wäre jedoch unseriös, da es kein genaues Zeitlimit gibt.

KaterKarlo2016

Ja wie lange dauert es denn meist bei sehr kleinen Fällen ?

@hansiw861

Eine Prognose abzugeben, ist unseriös, da auch kleine Fälle kurz oder länger brauchen können. Es hängt am zuständigen Gericht, an der Staatsanwaltschaft, ob eine Arbeitsüberlastung vorliegt, da Haftsachen i.d.R. Vorrang haben etc.

HILFE..Was bedeutet öffentliche Klage - Hauptverfahren?

Hallo,

ich brauche dringend Hilfe. Anfang dieses Jahres bin ich betrunken Fahrrad gefahren und erwischt worden bei einem Wert von 1,67. Als die Beamten mich mitnehmen wollten beleidigte ich sie und werte mich. Im Auto schnappte ich nach der Hand von einem Polizisten (erwischt diese aber nicht wirklich), weil er mich so stark festhielt dass ich keine Luft mehr bekam. Nun habe ich drei Anzeigen auf dem Hals, nämlich fahrlässige Trunkenheit im Verkehr in Tateinheit mit Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte in Tateinheit mit Beleidigung in drei tateinheitlichen Fällen in Tateinheit mit Körperverletzung gemäß §§316. Ich bereue das alles sehr, bitte jetzt keine Moralpredigen, ich weiß was für einen Mist ich gebaut habe.. Habe deswegen auch zwei ernst gemeinte Entschuldigungsschreiben verfasst und ein Entschuldigungstelefonat mit den beteiligten Beamten geführt.

So, nun erreichte mich heute nach langer Zeit der Brief. Ergänzend muss noch gesagt werden, dass ich 18 Jahre alt bin und da irgendwas von Jugendrichter steht, weshalb ich annehme, dass das Ganze jugendstrafrechtlich verurteilt wird. Aus dem Brief werde ich allerdings nicht ganz schlau. Er wurde vom Staatsanwalt verfasst, er enthält seine Anklageschrift. Am Ende dieser Anklageschrift und des Briefes steht: "Ich erhebe die öffentliche Anklage und beantrage das Hauptverfahren zu eröffnen.

Was bedeutet das und was muss ich jetzt tun? Wird es zu einer richtigen Verhandlung im Gerichtssaal kommen? Bedeutet öffentlich, dass einfach jeder Mensch, den es interessiert, dort in dem Saal zusehen kann? Wenn da Leute kommen die mich kennen... Dann kann ich mich ein Leben lang nicht mehr draußen blicken lassen, so peinlich ist das... Welche Beamten werden beteiligt sein? Derjenige der die Anklageschrift verfasst hat? Lohnt es sich einen Anwalt zu holen oder was muss ich jetzt tun?

Ich danke euch sehr fürs durchlesen und hoffe ihr könnt mir helfen.

LG Lara

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?