Das Finanzamt fordert mich jetzt auf, eine Steuererklärung für 2005 abzugeben. Ist das rechtens?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe die Frage leider eben erst gesehen. Die Antwort von Mikkey ist leider nicht richtig. Hier geht es zunächst einmal um die Festsetzungsverjährung, also um die Frage, wie lange Steuerbescheide noch ergehen können. Das sind nach §§ 194 ff der Abgabenordnung bei Steuerbescheiden grundsätzlich 4 Jahre, beginnend mit Ablauf des Jahres, für das noch eine Veranlagung durchgeführt werden soll. Allerdings gibt es eine sogenannte "Anlaufhemmung", wenn es um gesetzlich vorgeschriebenen Steuererklärungen geht. Wenn die Erklärung nicht abgegeben wurde, beträgt die Anlaufhemmung 3 Jahre. Also: 4+3 Jahre sind 7 Jahre. Die Festsetzungsverjährung endet daher in Deinem Fall mit Ablauf des 31. Dezember 2012. Danach kann erst die Zahlungsverjährung beginnen. Wenn Du keine Einkommensteuererklärung 2005 abgegeben hast, wirst Du noch dieses Jahr einen Schätzungsbescheid vom Finanzamt erhalten.

Hallo Helmuthk vielen Dank für Deine erweiterte Erklärung auch wenn diese nachteilig für mich ist. Aber kann man nichts machen. Jedenfalls bin ich eine Erfahrung reicher, auch Unterlagen dann zu lagern, wenn ich das nicht muß und auch eigentlich keinen Platz zum lagern habe. Wenigstens so lange, bis die Verjährung eintritt. Gruß Günther

@GStoney

Tut mir leid, aber Danke für den Stern Helmuthk

Steuerzahlungen verjähren in fünf Jahren (§ 228 AO). Die Verjährungsfrist beginnt mit Ablauf des Jahres, in dem der Anspruch erstmals fällig geworden ist (§ 229 AO). Mehr hierzu bei: Verjährung der Einkommensteuer (Verjährungsfrist bei Steuern)

Zitat aus http://www.finanztip.de/recht/steuerrecht/ur40g97008.html

Erstmals fällig geworden sollte der Anspruch 2006 sein, die Jahre 2007,08,09,10,11 stellen also diese 5 Jahre dar. Damit sollte jeder Anspruch also verjährt sein, eine nachrägliche Steuererklärung kann damit aus Billigkeitsgründen nicht verlangt werden.

Hallo Mikkey Vielen Dank für die ausreichende Antwort. Damit ist mir geholfen. Besten Dank und Gruß Günther

@GStoney

Hallo Mikkey, hast Du schon von dem Unterschied zwischen Festsetzungs- und Zahlungsverjährung gehört? Denke bitte noch einmal über Deine Antwort nach.

@GStoney

Hallo Mikkey, nach der Info von Helmuthk muß ich nun doch eine Steuererklärung abgeben. Leider habe ich ja keine Unterlagen mehr und muß wohl doch den vom Finanzamt geforderten Betrag überweisen. Ist nur ärgerlich, weil ich auch noch Zinsen bezahlen muß. Sind damit über 1000 Euro, die jetzt noch zu zahlen sind. Eigentlich war für mich das Thema erledigt, aber ich kann leider nicht nachweisen, daß ich die Unterlagen abgegeben habe. Trotzdem vielen Dank für die Mühe. Gruß Günther

Was möchtest Du wissen?