Darf Zeitarbeitsfirma die Hälfte meines Gehalts einbehalten?

5 Antworten

Die Zeitarbeitsfirma hat einen Vertrag mit der Firma in der du arbeitest. Du bekommst ein Gehalt, welches zwischen dir und der Zeitarbeitsfirma vereinbart wurde.

Dass die Zeitarbeitsfirma an dir auch verdienen will, sollte dir klar sein. Wenn der Kunde der Zeitarbeitsfirma das doppelte dessen an die Zeitarbeitsfirma zahlt, was du an Gehalt bekommst, so ist das eine Sache der Vereinbarung zwischen den beiden.

Dir wird dadurch nichts vorenthalten, weil du das vereinbarte Gehalt bekommst.

Mehr Gehalt würdest du wahrscheinlich bekommen, wenn du von dem jetzigen Arbeitgeber in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen wirst und die Zeitarbeitsfirma aussen vor bleibt.Das könnte für deinen derzeitigen Arbeitgeber sogar billiger werden, so er dich fest übernimmt.

Da könntest du ja mal bei guter Gelegenheit deine Fühler ausstrecken und hinterfragen, ob eine Festübernahme in dieser Firma möglcih ist.

Was zwischen deinem jetzigen Arbeitgeber und der Zeitarbeitsfirma vereinbart wurde ist rechtens. Darauf hast du keinerlei Einfluss.

Ist es rechtens, dass die Zeitarbeitsfirma die Hälfte bekommt von dem Geld, das der Kunde für meine Arbeitskraft überweist? Warum nicht 1 Drittel? Warum die Hälfte?

Das ist reine Verhandlungssache und eben das Geschäftsfeld der Arbeitnehmerüberlassung.

Du scheinst da etwas falsch zu verstehen. Es wird nicht die Hälfte deines Gehaltes einbehalten, sondern Du hast mit der Zeitarbeitsfirma einen Vertrag und darin ist ein fester Lohn vereinbart.

Dann verkauft der Arbeitnehmer deine Arbeitskraft und bekommt hierfür natürlich auch Geld. Dieses wird natürlich auch nach einem Stundenlohn berechnet.

Ob das dann nun ein Drittel, die Hälfte oder dreiviertel sind, ist dann Vereinbarungssache.

Wieso behölt die Firma die Hälfte von deinem Gehalt ein? Du bekommst doch das was in deinem Arbeitsvertrag drin steht.

Die Zeitarbeitsfirma zahlt für dich ja auch noch die Sozialabgaben, das Risiko, dass sie dich einsetzen müssen, den Vermitttlungsaufwand....

Von daher sehe ich es schon als gerechtfertigt an, dass sie dafür Geld bekommen.

Du bekommst dein Gehalt nach deinem Arbeitsvertrag.

Das eine hat mit dem anderen NICHTS, aber auch überhaupt nichts zu tun!

Ja, die dürfen das, weil der Vertrag zwischen der Zeitarbeitsfirma und dem Kunden/der Firma mit Deinem Vertrag und der Zeitarbeitsfirma nichts zu tun hat.

Im Übrigen vergisst Du vieles/einiges!

Was meinst Du, wovon die Zeitarbeitsfirma Krankengeld, Urlaubsentgeld, also Lohnfortzahlung allgemein zahlt.

Und Miete und deren eigenes Personal, und, und, und, ......

Es ist allgemein bekannt das diese Zeitarbeitsfirmen Leute gewaltig ausbeuten.

Du hast ja einen Vertrag worin eigentlich alles aufgeführt sein müsste.

Es gibt Tausende im Internet die über diese Firmen klagen.

Frag doch bei dem Betrieb mal nach ob sie dich nicht Einstellen wollen.

Dann bist du doch besser dran.

Hier mal einiges zum Recht dazu.

https://www.arbeitsvertrag.org/mindestlohn-zeitarbeit/

Woher ich das weiß:Recherche

Was möchtest Du wissen?