Darf während einer Rollerfahrt der Mitfahrer/Beifahrer mit einer Kamera aufnehmen oder ist das verboten? Wird man von der Polizei angehalten? Geldstrafe?

 - (Polizei, Kamera, Roller)

4 Antworten

Die Ausnahme:

Wenn die Aufzeichnung und somit die Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung der Daten ausschließlich für persönliche oder familiäre Tätigkeiten erfolgt und den geschützten persönlichen oder familiären Bereich nicht verlässt, wäre das gesetzeskonform. Hier stellt sich allerdings die Frage, wie die Behörden im Falle entsprechender Argumentation damit umgehen würde.


Hallo,

Mofaroller oder Roller bis 45 km/h?

Ist es ein Mofaroller, dann ist es verboten, denn darauf darf kein Sozius mitgenommen werden.   

Bei einem Roller bis 45 km/h darf der Sozius filmen, aber ich würde aus gründen der Sicherheit eine Helmkamera verwenden.

Falls das Video veröffentlich werden sollte, sollten das eigene, sowie die Kennzeichen der aderen Verkehrsteilnehmer unkenntlich gemacht werden.

im Interesse ALLER Verkehrsteilnehmer im näheren Umfeld dieses Fahrzeugs ist es GANZ SICHER BESSER, wenn sich der Beifahrer entweder am dafür vorgesehenen Griff oder durch das Umfassen des Fahrers mit BEIDEN Armen ordentlich festhält. Für den Fahrer unkontrollierbare "Wackeleien" sind der Verkehrssicherheit nicht gerade zuträglich. Bei den motorisierten Begleit-und Kameramotorrädern z. B. bei der Tour de France, haben die Kameraleute spezielle Schulterstative UND die Fahrer wissen, WIE man mit Kameraleuten auf dem Beifahrersitz umgeht. Wenn ICH Polizist wäre, würde ich den Fahrer gebührenpflichtig verwarnen.

Der Beifahrer hat eine extra Kamera die an dem Helm drangebunden ist. Der Beifahrer hinter mir hält sich mit beiden Händen an meinem Roller SICHER fest. Ist dies möglich oder nicht?

Solange das Video nicht im Netz landet oder sonstwo öffentlich gemacht wird , spricht nichts dagegen . Für den privaten Bereich ist es OK

Was möchtest Du wissen?