Darf Vermieter ohne Ankuendigung Heizung abstellen

8 Antworten

Nach den neuesten Gerichtsurteilen darf der Vermieter die Energiezufuhr stoppen, wenn die Miete nicht gezahlt wird.

Außerdem hat er das Recht, euch fristlos zu kündigen, wenn ihr mit zwei kompletten Monatsmieten im Rückstand seid. Der Vermieter hat schließlich auch Kosten, die er bezahlen muss, somit ist er auf eine pünktliche Mietzahlung in vollem Umfang angewiesen.

Solche Urteile würden mich interessieren. Denn dazu müsste es Gesetzesänderungen o.ä. geben. Das mit der fristlosen Kündigung ist richtig, aber danach wurde nicht gefragt.

@jockl

Das ist sogar ein BGH Urteil. Mach dir die Mühe und such es dir imNetz selbst, habe ich auch gemacht. Zudem ist es ja nun nicht sibirisch kalt, so dass es durchaus legitim ist, die Heizung abzudrehen,vor allem, wenn man als Vermieter keine oder nur eine geringe Zahlung erhält. So lange in den Wohnräumen über 18 Grad sind, kann man dagegen noch nicht einmal etwas machen, dass die Heizung ausgestellt wird. Das muss auch nicht erst angekündigt werden. Und diese Info habe ich von einem sehr versierten Anwalt, was das Mietrecht betrifft.

Wenn ich keine Miete zahle, muss ich mich auch nicht beschweren, wenn der Vermieter zu etwas härteren Mitteln greift.

@YK1972
Das ist sogar ein BGH Urteil.

Wenn ich mich recht entsinne geht es in dem Urteil darum das der Mieter nach Mietende nicht ausgezogen ist und um einen Gewerbemietvertrag.

@anitari

Es gibt auch ein Amtsgerichtsurteil welches dies für Privatwohnungen zubilligt.

@YK1972

Aber auch in diesem urteil ist eine Kündigung vorausgegangen.

Wir sind nicht mit den kompletten Monatsmieten im Rückstand und haben auch keine Kündigung Dürer die Wohnung bekommen! das Gerichtsurteil bezieht sich auf Kündigung!!!

@Hopser3

Wie dem auch sei, ihr seid im Rückstand. Und so lange es nicht unter 18 Grad in den Wohnräumen wird, könnt ihr überhaupt nichts machen. Ihr habt ja schließlich auch Pflichten gegenüber dem Vermieter.

Wäre mir neu. Das ist doch Sache der Stadtwerke. Wenn du bei DENEN im Rückstand bist, dann dürfen sie Dir den Anschluss sperren. Wenn Du allerdings Kinder im Haushalt hast, dann ist es kein Problem, ihn kurzfristig wieder zu entsperren.

Bei den Heizkosten nicht unbedingt, wenn nämlich in dem Haus eine Ölheizung ist, wofür der Vermieter das Öl kauft und am Jahresende mit den Mietparteien abrechnet.

hi,

also im Normalfall denke ich nein. Jedoch bin ich mir unschlüssig, wie es ist wenn man mit der Miete im Rückstand ist. Hier darf soweit ich weiß der Stromanschluss z.b. von den Stadtwerken abgestellt werden, evtl. ist es ähnlich bei der Heizung.

Ab einer gewissen Temperatur ist es üblich, die Heizung abzustellen. Auch bei gewissenhafter Mietzahlung.

Vielleicht hat der Vermieter auch einfach kein Geld, Eure Heizkosten zu zahlen und nun stellt jemand ganz anderes die Belieferung ein...

Zumindest im März und im April besteht Pflicht, dass wäre bereitgehalten wird.

@jockl

Es besteht aber auch eine vertragliche Pflicht, seine Miete in voller Höhe zu zahlen.

Nein, pauschal nicht ohne vorher zu mahnen. Aber ohne nähere Umstände zu kennen, ist eine umfassende Antwort kaum möglich.

Was möchtest Du wissen?