Darf Vermieter männliche Mitbewohner in der WG verbieten?

5 Antworten

Der Vermieter kann schon bestimmen was für eine WG er in seinem Haus haben will.

Zu den 5 Personen noch eine weitere zulassen muss er nicht. Immerhin ist eine WG grundsätzlich eine viel grössere Belastung als eine normale Mietpartei.

Da kann man sich nicht darauf berufen, dass nun der Partner mit einziehen kann. 

Der Vermieter hat kein Mitspracherecht beim Geschlecht der Mitbewohner. Ihr müsst Ihn nur informieren.

Naja, Räumlichkeiten überlasten wird nicht der Fall sein, da die Wohnung insgesamt 170m2 groß ist .. Und zum Vertrag, wir haben eine Hauptmieterin die mit den Untermietern jeweils einen Untermietvertrag hat .. Das mit den NK is ne gute Frage, im Hauptvertrag steht nur monatliche NK betragen 150€.

Den Zuzug von Lebenspartnern, egal welchen Geschlechts, kann der Vermieter i. d. R. nicht verbieten.

Ihr müßt ihn trotzen um Zustimmung bitten.

Wie werden denn Nebenkosten gezahlt? Als Pauschale oder monatliche Vorauszahlungen? Bei letzterem wäre die Anhebung nicht nötig, aber sinnvoll um eine evtl. hohe Nachzahlung zu vermeiden.

Wie ist denn die Vertragsgestaltung überhaupt? Ein Vertrag mit 5 Hauptmietern oder hat jeder einen separaten Vertrag?

der Vermieter kann es nur dann verbieten, wenn mit 6 Personen die Räumlichkeiten überlastet sind. Nebenkosten fallen ja nur dann an, wenn sie auch entstehen.

Was möchtest Du wissen?